Transferschluss harmonisieren

Europas Ligen: Wechselfenster bis spätestens Ende August

+
Die European Leagues wollen den Transferschluss aufeinander abstimmen. Foto: Sebastian Kahnert

Edinburgh (dpa) - Die größten Fußball-Ligen Europas haben einen Schritt zur zeitlichen Begrenzung des Transferfensters im Sommer unternommen.

Bei ihrer Generalversammlung in Edinburgh sprachen sich die Mitglieder der European Leagues dafür aus, dass die jeweilige nationale Wechselperiode spätestens am 31. August um 24.00 Uhr beendet sein soll. In einigen Ländern liegt die Entscheidungshoheit darüber allerdings bei den nationalen Verbänden, so dass hier weitere Abstimmung notwendig sein wird. Bislang waren beispielsweise Transfers in der spanischen Primera División auch noch am 1. September erlaubt.

Eine komplette Vereinheitlichung wird es vorerst nicht geben. Ligen wie die Bundesliga dürfen weiterhin vor Mitternacht am letzten Tag des Augusts ihr Wechselfenster schließen, wie Alberto Colombo, Vize-Generalsekretär der European Leagues, der Deutschen Presse-Agentur sagte. "Es ist ein erster, wichtiger Schritt auf dem Weg, den Transferschluss zu harmonisieren." Die Frist für Neuverpflichtungen in der Bundesliga endet bislang am 31. August um 18.00 Uhr.

Die englische Premier League hatte zuletzt beschlossen, bereits am Donnerstag vor Saisonstart die letzten Transfers zuzulassen - dies ist dieses Jahr bereits am 9. August der Fall. Auch die italienische Serie A wird ihre Deadline vorziehen.

In den European Leagues sind insgesamt 24 nationale Ligen, darunter die Deutsche Fußball Liga, und acht assoziierte Mitglieder versammelt. Die Organisation hieß zuletzt noch Verband europäischer Fußball-Profiligen EPFL und änderte am 6. April seinen Namen.

Mitteilung der European Leagues

2. Mitteilung der European Leagues

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.