Ziehung in Nyon

Europa-League-Auslosung im Live-Ticker: Gegner von Leipzig und Dortmund stehen

+
Am Freitag wird das Achtelfinale der Europa League ausgelost.

Das Sechzehntelfinale der Europa League ist um. Nun wird das Achtelfinale ausgelost. Auf wen treffen Borussia Dortmund und RB Leipzig? Die Antwort gibt‘s im Live-Ticker.

>>> AKTUALISIEREN <<< 

13:25 Uhr: Damit verabschieden wir uns aus dem Live-Ticker und wünschen noch einen schönen Tag. 

13:23 Uhr: Das Viertelfinale findet übrigens am 5. und 12. April statt. Das Halbfinale wird dann am 26. April und 3. Mai ausgetragen. Und das Finale steigt - wie schon erwähnt - am 16. Mai. 

13:21 Uhr: Die Dortmunder haben mit Salzburg sicherlich das leichtere Los. Allerdings sind deutsch-österreichische Duelle immer besonders brisant. RB Leipzig hat mit Zenit St. Petersburg einen schweren Gegner erwischt. Nicht weil die Russen auch Fußball spielen können, sondern weil Auswärtsspiele in Petersburg eine unangenehme Aufgabe sind. 

13:18 Uhr: Die Partien in der Übersicht:

  • Lazio Rom - Dynamo Kiew
  • RB Leipzig - Zenit St. Petersburg
  • Atletico Madrid - Lokomotive Moskau
  • Olympique Marseille - Athletic Bilbao
  • ZSKA Moskau - Olympique Lyon
  • Sporting Lissabon - Viktoria Pilsen
  • Borussia Dortmund - FC Salzburg
  • AC Mailand - FC Arsenal
Die Achtelfinal-Spiele finden am 8. und 15. März 2018 statt. 

13:17 Uhr: Die Auslosung ist vorbei. Das sind interessante Partien. AC Milan gegen FC Arsenal ist wohl das traditionsreichste Spiel. Die Deutschen müssen gegen Salzburg und Zenit St. Petersburg ran. 

13:16 Uhr: AC Mailand gegen FC Arsenal. Das klingt nach Champions League. 

13:15 Uhr: Die Dortmunder treffen auf Salzburg. Borussia Dortmund gegen  FC Salzburg

13:15 Uhr: Borussia Dortmund nun.....

13:15 Uhr: Sporting Lissabon muss gegen Viktoria Pilsen ran. 

13:14 Uhr: Olympique Marseille spielt gegen Athletic Bilbao. 

13:14 Uhr: ZSKA Moskau trifft auf Olympique Lyon

13:13 Uhr: Atletico Madrid gegen Lokomotive Moskau. 

13:12 Uhr: Der Gegner ist Zenit St. Petersburg.RB Leipzig gegen Zenit St. Petersburg

13:12 Uhr: RB Leipzig wird gezogen. 

13:11 Uhr: Lazio Rom - Dynamo Kiew ist das erste Spiel. 

13:10 Uhr: Leipzig gegen Dortmund ist möglich. Aufgrund der politischen Situation darf bloß nicht ein ukrainisches Team gegen ein russisches spielen. Dynamo Kiew hätte sonst auf drei Russen treffen können. 

13:08 Uhr: Abidal erklärt auch gerade, dass niemand zu unterschätzen ist. Kleine Klubs können große jederzeit schlagen. 

13:07 Uhr: Nun stößt auch Eric Abidal dazu. Er ist der Botschafter des Finalortes. Der Ex-Fußballer feierte seine erfolgreichste Zeit beim FC Barcelona. 

13:07 Uhr: Das Finale findet übrigens am 16. Mai statt. 

13:06 Uhr: Giorgio Marchetti erklärt nun vor den Kugel stehend die Formalien für die Auslosung. 

13:05 Uhr: Im Heimstadion ein Finale gewinnen. Bestimmt ein Traum von Olympique Lyon. 

13:04 Uhr: Das Finale findet übrigens in Lyon statt. Die Auslosung in Nyon. Also nicht verwechseln. Der Finalort ist eine Stadt in Frankreich. Nyon eine Stadt in der Schweiz. 

13:03 Uhr: Nun werden die verbleibenden Teams in Form einer Video-Compilation vorgestellt. 

13:02 Uhr: Es geht natürlich auch um das Spiel in Bilbao. Dort duellierten sich Fans von Athletic Bilbao und Spartak Moskau. Dabei kam ein Polizist ums Leben. 

13:00 Uhr: Jetzt geht es nach Nyon. Der übliche Vorspann findet dort statt. Pietro Pinto führt durchs Programm. 

12:53 Uhr: Mit wem kann man noch rechnen? Lazio Rom, Sporting Lissabon, Olympique Lyon und Olympique Marseille sollten auch nicht unterschätzt werden. 

12:49 Uhr: Wer sind die Favoriten? Atletico Madrid, Arsenal London und AC Milan sind nicht nur große Namen, sondern auch bestimmt mit dem Ziel Halbfinale in den Wettbewerb gestartet. Borussia Dortmund und RB Leipzig haben sich durch ihre schwachen Rückspiele eher aus dem Favoritenkreis entfernt. 

12:45 Uhr: Bald geht es los mit der Auslosung. Wen bekommt Dortmund, wen Leipzig?

Die Achtelfinal-Spiele finden am 8. und 15. März 2018 statt. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zur Auslosung des Achtelfinals der Europa League. Auf wen treffen Borussia Dortmund und RB Leipzig in der Runde der letzten 16 Mannschaften? Die Antwort gibt es um 13 Uhr.

Europa League 2017/2018: Achtelfinal-Auslosung in Nyon

Nyon - Nun trennt sich die Spreu vom Weizen - wie es so schön heißt. Die Champions-League-Dritten sind nun in der Europa League angekommen und haben sich auch größtenteils für die nächste Runde qualifiziert. Wie hoch das Niveau aber in der „2. Liga“ Europas ist, sieht man an den Teams, die noch dabei sind. Um 13 Uhr beginnt die Auslosung der Achtelfinal-Begegnungen der diesjährigen Europa-League-Saison.

Beispielsweise hat sich Atlético Madrid in diesem Jahr in der Gruppenphase der Königsklasse nicht durchsetzen können. Derweil waren die Spanier in den vergangenen Jahren ein Dauergast im Viertelfinale. Im Sechzehntelfinale konnte der FC Kopenhagen nicht viel dagegensetzen. Das Team von Diego Simeone wird wohl ein ernstzunehmender Gegner sein und durchaus als Favorit auf den Titel zählen.

Gespannt dürfen auch die deutschen Fans sein. Wie weit kommen RB Leipzig und Borussia Dortmund? Die Doppelbelastung müsste für die Bundesliga-Teams zu stemmen sein, auch wenn die Ziele im nationalen Wettbewerb hart umgekämpft sind. Was lassen sich Ralph Hasenhüttl und Peter Stöger einfallen?

Die Auslosung des Europa-League-Achtelfinals beginnt am Freitag (23. Februar) um 13 Uhr. Auf tz.de* erfahren Sie, wo und wie Sie die Ziehung live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

Europa League 2017/2018: Diese Teams stehen im Achtelfinale

ZSKA Moskau (Russland)

FC Arsenal (England)

Borussia Dortmund (Deutschland)

RB Salzburg (Österreich)

Sporting Lissabon (Portugal)

Athletic Bilbao (Spanien)

Olympique Marseille (Frankreich)

Lokomotive Moskau (Russland)

AC Milan (Italien)

RB Leipzig (Deutschland)

Olympique Lyon (Frankreich)

Zenit St. Petersburg (Russland)

Viktoria Pilsen (Tschechien)

Lazio Rom (Italien)

Dynamo Kiew (Ukraine)

Atlético Madrid (Spanien)

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.