Wenger-Truppe chancenlos

Erster Titel für Guardiola - City zerlegt Arsenal

+
Die Citizens jubeln im Wembley-Stadion. 

Gelingt Pep Guardiola in Diensten von Manchester City das Triple? Nach drei erfolglosen Versuchen beim FC Bayern wurde nun der erste Titel der Saison eingeheimst.

London - Pep Guardiola hat den ersten Titel mit dem Starensemble von Manchester City erobert: Im Ligapokalfinale im Londoner Wembley-Stadion setzten sich die Citizens mit den Nationalspielern Ilkay Gündogan und Leroy Sane in der Startformation mit 3:0 (1:0) gegen den FC Arsenal durch. Es war der fünfte Erfolg im Ligacup für ManCity.

Der argentinische Torjäger Sergio Agüero (18.) schloss einen Konter mit einem herrlichen Lupfer zum Führungstor ab. Nach der Pause sorgten der frühere Bundesliga-Profi Vincent Kompany (58.) und David Silva (65.) für die Entscheidung.

Der erste Schritt zum Triple

Aufseiten der Gunners wirkten von Beginn an die Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi mit. Auch der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang sowie der Ex-Gladbacher Granit Xhaka standen in der Anfangsformation.

Nach dem Sensations-Aus im FA Cup beim Drittligisten Wigan Athletic vor Wochenfrist stand Guardiola gegen die Gunners gehörig unter Druck. Aber der souveräne Tabellenführer der Premier League lieferte und zeigte von Beginn an, dass für die Citizens in dieser Saison sogar das Triple mit Ligacup-Sieg, Meisterschaft und Champions-League-Triumph möglich ist. Seit 2016 ist der Katalane Guardiola bei ManCity tätig und hatte bislang vergeblich versucht, einen Titel zu holen.

Arsenal verspielt letzte reale Titelchance

Die Londoner von Teammanager Arsene Wenger versuchten alles, um City Paroli zu bieten. Aber gegen den Ballbesitz-Fußball und die schnell vorgetragenen Offensivaktionen von Manchester war kein Kraut gewachsen. Für Arsenal war der Ligapokal die einzig verbliebene realistische Chance auf einen Titel in dieser Spielzeit.

ManCity hatte den Ligapokal zuvor 1970, 1976, 2014 und 2016 errungen.

SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.