Leipzig will Bayern-Meisterschaft verhindern

Diese vier Wünsche hat Leipzig-Coach Hasenhüttl für das Bayern-Spiel

+
Leipzigs Coach Ralph Hasenhüttl.

RB Leipzig will endlich gegen den FC Bayern München punkten und im eigenen Stadion gleichzeitig die Titelfeier des deutschen Fußball-Rekordmeisters verhindern.

Leipzig - Drei Tage nach dem erstmaligen Einzug in das Viertelfinale der Europa League soll die vorzeitige Krönung der Münchner am Sonntagabend (18.00 Uhr/Sky) vertagt werden.

„Ich habe vier Wünsche: In Gleichzahl das Spiel beenden. Kein Tor kassieren. Irgendwann eins machen. Danach sofort abpfeifen“, sagte Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl am Freitag.

Lesen Sie auch: Bayern ohne Robben gegen Leipzig

Im wettbewerbsübergreifend fünften Anlauf soll endlich etwas Zählbares gegen das Team von Jupp Heynckes herausspringen. Bislang unterlagen die Sachsen in vier Spielen viermal (8:15 Tore). Auffällig: In drei von vier Spielen agierten die Leipziger nach Platzverweisen jeweils in Unterzahl.

Hasenhüttl will gegen die Bayern rotieren lassen und kündigte neben „einem heißen Spiel“ auch „frische Kräfte“ an. „Von der mentalen Seite ist es etwas einfacher, die Grundeuphorie vor so einem Spiel ist eine andere, denn es ist immer ein Highlight, gegen die Bayern zu spielen“, sagte Hasenhüttl.

Es sei daher auch keine Motivationsfrage. „Vielleicht ist es gar nicht so schlecht, dass die Bayern kommen. Körperlich gehen die Spieler sowieso an die Grenze, mental ist es oft schwieriger. Aber es ist ein Unterschied, ob ich den Spielern Szenen vom Tabellenletzten oder vom FC Bayern zeige“, sagte der Österreicher.

dpa

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare