Testspiel gegen starke Spanier

DFB-Team in Noten: Abwehr erst wacklig, aber ter Stegen stark

+
Julian Draxler war gegen Spanien einer der besten im Trikot des deutschen Fußball-Bundes.

Keeper ter Stegen vom FC Barcelona zeigte im Test gegen Spanien, dass Deutschland auch trotz des Neuer-Ausfalles kein Torwartproblem hat. Wie sich die anderen DFB-Spieler schlugen, erfahren Sie hier.

Marc-André ter Stegen: Beim 0:1 war der Keeper des FC Barcelona ohne Chance. Rettete in der zweiten Hälfte gegen Isco mit einem starken Reflex. Spielte außerhalb des Strafraums aufmerksam und lief Bälle der Spanier ab. Note: 3 

Jonas Hector: Feuerte eine schöne Direktabnahme nach zehn Minuten knapp übers spanische Tor. Schaltete sich oft ganz vorne mit ein. Später hatte er Glück, dass es nicht im DFB-Tor klingelte, als er sich bei einem Seitenwechsel von Ramos verschätzte. Note: 3 

Mats Hummels: Ungewohnt unglücklich war das Stellungsspiel in der Anfangsphase. Seine Pässe in der Spieleröffnung hatten nicht die gewohnte Präzision, nach dem Seitenwechsel besser. Note: 3 

Jerome Boateng: Solider Auftritt des Abwehrmannes, obwohl ihm die Spanier ab und zu Knoten in die langen Beine spielten. Ließ im Zweikampf nichts anbrennen, rettete einmal in höchster Not. Note: 3 

Joshua Kimmich: Zu viele Fehlpässe spielte der Youngster vor allem in der Anfangsphase. Isco machte ihm zudem das Leben in der Defensivbewegung schwer und ließ Kimmich alt aussehen. Note: 4 

Sami Khedira: Zeitweise passte die Abstimmung zwischen Khedira und Nebenmann Kroos nicht. Die Doppelsechs war zu häufig auf einer Linie. Der Turiner suchte oft den komplizierten Pass, statt sich für das Einfache zu entscheiden. Luft nach oben! Note: 4 

Ilkay Gündogan: Fügte sich ohne Probleme ein, scheiterte mit einem platzierten Schuss an de Gea. Note: 3 

Deutsches Mittelfeld gegen Spanien mit einer ordentlichen Vorstellung

Toni Kroos: Seine einmaligen Bälle zur Spielverlagerung zeigte Kroos in Düsseldorf nicht. Versuchte trotzdem, immer anspielbar zu sein und steckte einige kluge Pässe in Strafraumnähe durch. Das Zusammenspiel mit dem eingewechselten Gündogan wirkte harmonischer. Note: 3 

Toni Kroos (hier mit Sohn) zeigte gegen Spanien wieder mal eine starke Leistung.

Julian Draxler: Dass der Confed-Kapitän in Paris nicht viel Spielpraxis bekommt, war ihm überhaupt nicht anzumerken. Draxler dribbelte frech,spielte kluge Pässe, zeigte eine aggressive Zweikampfführung und haute dementsprechend dazwischen, wenn es sein musste. Ein rundum gelungener Auftritt. Note: 2 

Mesut Özil: Joachim Löw weiß, welche Knöpfe er beim Spielmacher drücken muss. Özil versprühte im DFB-Dress einmal mehr enorme Spielfreude, sorgte mit seinen feinen Dribblings stets für Gefahr. Note: 2 

Ticker zum Nachlesen: Deutschland und Spanien trennen sich remis

Thomas Müller: Kapitän Müller agierte in der offensiven Dreier-Reihe am unauffälligsten - und dann zirkelte er den Ball zum 1:1 ins Kreuzeck. Typisch Müller eben, einfach effektiv! Während Özil und Draxler häufig die Positionen tauschten, blieb er lieber auf rechts. Note: 2 

Timo Werner: Es kam schon mal vor, dass der Angreifer in der eigenen Gefahrenzone die Seitenlinie umpflügte - ein vorbildliches Defensivverhalten. Seine Explosivität war auch gestern sein größter Trumpf, suchte vorm Tor ohne zu zögern den Abschluss, blieb dabei aber glücklos. Note: 3

Leroy Sané, Leon Goretzka und Mario Gomez: ohne Bewertung

tz/mm

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare