WM 2018 in Russland

Deutschland bei WM auf jeden Fall Gruppenkopf - Ein Spiel in Moskau

+
Deutschland wird unter anderem Moskau um den Pokal kämpfen.

Die FIFA hat erste Informationen über die Spielstätten des DFB bei der Weltmeisterschaft in Russland kommendes Jahr veröffentlicht. Der genaue Plan folgt nach der Auslosung im Dezember.

Zürich - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird bei der Weltmeisterschaft in Russland als Kopf einer Vorrundengruppe gesetzt sein. Wie die FIFA am Sonntag bestätigte, werden die acht Teams aus dem ersten Lostopf bei der Auslosung am 1. Dezember im Moskauer Kreml den Positionen A1 bis H1 im Spielplan zugeordnet und nicht auf einen beliebigen Platz in den insgesamt acht Gruppen (z.B. B2, C3, D4).

Titelverteidiger Deutschland wird sicher unter diesen Mannschaften sein. Der Weltmeister kann als derzeitiger Weltranglistenerster in der maßgeblichen Ausgabe des Rankings am 16. Oktober nicht mehr aus den Top 7 herausfallen. Russland ist als Gastgeber im Kreise der Besten gesetzt und wird die Position A1 einnehmen.

Für die DFB-Auswahl ergeben sich somit sieben Gruppen-Möglichkeiten und nicht wie zuletzt vom Verband selbst angegeben 28 verschiedene Losoptionen in den Gruppen B bis H. Bundestrainer Joachim Löw will erst nach der Auslosung über ein Team-Quartier entscheiden, da die Spielorte diese Entscheidung maßgeblich beeinflussen.

Definitiv werden Mats Hummels und Co. eine Gruppenpartie in Moskau bestreiten, da alle acht Gruppenköpfe zu einem Spiel entweder im Finalstadion Luschniki oder in der kleineren Spartak-Arena antreten. Die beiden anderen Spielorte sind je nach Gruppe unterschiedlich. Insgesamt gibt es zwölf WM-Arenen in vier verschiedenen Zeitzonen.

Unverändert könnte es schon in der WM-Vorrunde zu Duellen mit den Ex-Champions Spanien oder Italien oder auch starker Konkurrenz aus Frankreich oder Chile kommen. Diese Teams wären nach derzeitigem Stand nur in den Töpfen zwei oder drei. Fix ist, dass die DFB-Elf nur gegen maximal eine weitere europäische Mannschaft in der Gruppenphase spielen wird.

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare