Nach einem halben Jahr

Dass Sagnol den FC Bayern verlässt, ist dem Verein keine Notiz wert

+
Gehen ab sofort getrennte Wege: Willy Sagnol und der FC Bayern.

Nach dem Aus von Carlo Ancelotti war die Zukunft von Willy Sagnol zunächst offen, nun herrscht Klarheit: Der FC Bayern München stellt den Franzosen frei.

München - Es war ein wenig ruhig geworden um Willy Sagnol beim FC Bayern München. Der 40-Jährige gehörte seit Juni 2017 dem Trainerteam von Carlo Ancelotti an, als Ersatz für den in die Jugendarbeit abgewanderten Herman Gerland. Nur fünf Monate später ist alles ganz anders: Carlo Ancelotti ist nicht mehr Coach des FC Bayern, Herman Gerland sitzt wieder neben dem neuen Coach Jupp Heynckes auf der Trainerbank - und Willy Sagnol? Für den wollte der FC Bayern eine neue Aufgabe finden.

Diese Bemühungen blieben offenbar erfolglos: Wie Sportdirektor Hasan Salihamidzic gegenüber der Sport Bild bestätigte, ist sein ehemaliger Teamkollege nun ebenfalls freigestellt. Als Grund nannte Salihamidzic, dass Jupp Heynckes seine Vertrauensleute um sich haben und eingespielte Automatismen haben wollte. Heynckes ist allerdings bereits seit dem 2:2 gegen die Hertha aus Berlin in Amt und Würden. Weshalb die Freistellung Sagnols nun erst Wochen später vollzogen wurde, lässt Salihamidzic offen. 

„So ist der Job“

Die Entscheidung sei den Bayern-Verantwortlichen nicht leicht gefallen, besonders nicht Salihamdizic selbst, da es sich bei Sagnol schließlich um einen ehemaligen Teamkollegen handelte. Dass der langjährige Bayern-Profi den Verein nun endgültig verlässt, ist den Bayern indes nicht einmal eine Meldung wert, nirgendwo wurde dies offiziell verkündet. Für Salihamidzic steht jedoch fest, dass sein Ex-Kollege das verstehe, denn sie beide wüssten: „So ist der Job“. Sagnol hatte sich zunächst enttäuscht gezeigt, nicht in das Trainerteam um Jupp Heynckes berufen worden zu sein

Willy Sangol hatte als Spieler 184 Partien für den FC Bayern absolviert und sich unter anderem mit fünf Meisterschaften und dem Gewinn der Champions League 2001 in die Herzen der Fans gespielt.

Das sagen die Bayern-Fans

Für viele Fans des Rekordmeisters ist es nicht nachvollziehbar, warum der Verein den altgedienten Profi freistellt. Die Reaktion auf Facebook fällt überwiegend negativ aus:

Einige Fans erwarten jedoch noch eine Meldung des Klubs nach der Jahreshauptversammlung.

mh

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare