Gegen Außenseiter Al-Jazira Abu Dhabi

Club-WM: Ronaldo und Bale retten Real vor Blamage

+
Ronaldo und Bale retten Real vor Blamage.

Real Madrid ist auf dem Weg zum dritten Titel bei der Club-Weltmeisterschaft von Außenseiter Al-Jazira Abu Dhabi kräftig geärgert worden.

Abu Dhabi - Beim überaus mühsamen 2:1 (0:1)-Erfolg lag der Cup-Verteidiger im zweiten Halbfinale in Abu Dhabi zur Halbzeit trotz drückender Überlegenheit überraschend zurück. Romarinho hatte nach 41 Minuten ein Missverständnis in der Real-Abwehr ausgenutzt und zum 1:0 eingenetzt.

Doch die wundersame Geschichte wie aus 1001 Nacht nahm in Halbzeit zwei nach Treffern von Cristiano Ronaldo (53.) und Gareth Bale (81.) dann doch ein Ende. Einmal mehr war es Weltfußballer Ronaldo, der mit dem Ausgleich die Wende einleitete. Nach Pass von Luka Modric drehte sich der Portugiese um die eigene Achse und traf flach ins lange Eck. Bale sorgte mit einem Flachschuss für die Entscheidung zugunsten des hohen Favoriten. Zwei weitere Tore der Madrilenen wurden wegen Abseitsstellungen jeweils von Karim Bezema nicht gegeben. Der Franzose hatte zuvor selbst beste Chancen nicht nutzen können.

Finale gegen Gremio Porto Alegre

Madrid trifft nun im Finale am Samstag auf Südamerikameister Gremio Porto Alegre aus Brasilien, das den CF Pachuca aus Mexiko mit 1:0 bezwungen hatte. Beim Finalerfolg wäre Real der erste Club, der es schafft, den Titel erfolgreich zu verteidigen. Mit dem insgesamt dritten Club-WM-Sieg nach 2014 und 2016 können die Königlichen mit dem FC Barcelona gleichziehen, der 2009, 2011 und 2015 gewann.

Während Real sein erstes Turnier-Spiel absolvierte, hatte sich das vom Holländer Henk ten Cate trainierte Gastgeber-Team zuvor bereits durch Qualifikation und Viertelfinale kämpfen müssen. Gegen Auckland City und die Urawa Red Diamonds gewann Al-Jazira jeweils 1:0.

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.