Zukunft des Schalker Nationalspielers offen

Heidel über Goretzka-Poker: "Momentan geht es nicht mehr ums Geld"

+
Der Vertrag von Leon Goretzka endet am Saisonende.

Christian Heidel hat den Kampf um Leon Goretzka noch nicht aufgegeben. Laut des Managers von Schalke 04 ginge es derzeit nicht mehr ums Finanzielle.

Der FC Schalke 04 will den Vertrag mit Nationalspieler Leon Goretzka unbedingt verlängern und den Jungstar mit entsprechenden Rahmenbedingungen zum Bleiben überreden. "Wir wollen keinen Druck auf ihn ausüben, wir wollen ihn überzeugen", sagte S04-Manager Christian Heidel bei "Wontorra - der Fußball-Talk" bei Sky Sport News HD: "Es ist für ihn extrem wichtig, dass er bei Schalke 04 eine Entwicklung sieht."

Heidel weiter: "Wir führen sehr offene Gespräche mit ihm und seinem Berater. Über das Wirtschaftliche wurde auch gesprochen. Fakt ist, dass wir alles getan haben, was für Schalke 04 möglich ist." Fakt sei aber auch, "dass wir da nicht drüber hinausgehen können. Momentan geht es nicht mehr ums Geld", betonte Heidel. Der Vertrag des 22-jährigen Goretzka auf Schalke läuft am 30. Juni 2018 aus.

Der ehemalige Mainz-Manager nahm auch zur Situation beim Revier-Rivalen Borussia Dortmund Stellung, der an drei Spieltagen acht Zähler auf Tabellenführer FC Bayern einbüßte: "So, wie es dargestellt wird, habe ich den Eindruck, dass es die größte Vereinskrise von Borussia Dortmund in den letzten 25 Jahren ist. Ich hätte gerne eine Krise auf Platz zwei der Bundesliga."

Wenn ein System umgestellt werde, funktioniere nicht alles vom ersten Tag an. Man müsse ihnen ein bisschen mehr Zeit geben. Heidel: "Ich bin noch nicht so weit, das ich sage, das Projekt ist gescheitert."

SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare