Auslosung am Freitag

Champions League: Die möglichen Gegner des FC Bayern München im Halbfinale

+
Auf welchen Gegner trifft der FC Bayern München im Halbfinale der Champions League?

Der FC Bayern München steht im Halbfinale der Champions League. Das sind die möglichen Gegner der Bayern in der Runde der letzten Vier.

Es ist die große Abschieds-Tour von Trainer Jupp Heynckes. Nach der vorzeitigen Meisterschaft in der Bundesliga ist der FC Bayern mit einem 0:0 im Rückspiel gegen den FC Sevilla ins Halbfinale der Champions League eingezogen. Durch das 2:1 im Hinspiel machte der FC Bayern das Weiterkommen klar. Und jetzt?

Ein „Kracher“ als Gegner des FC Bayern München im Halbfinale der Champions League?

Kommt nach dem „machbaren“ FC Sevilla ein richtiger Kracher auf den FC Bayern zu? Oder bekommt der Rekordmeister bei der Auslosung am Freitag (ab 13.00 Uhr) wieder ein Glücklos? Wer die möglichen Kontrahenten im Halbfinale der Königsklasse sind, erfahren Sie hier.

Die Halbfinalspiele der Champions-League-Saison 2017/2018 werden übrigens am 24./25. April 2018 (Hinspiel) und am 01./02. Mai 2018 (Rückspiel) ausgetragen. Großes Ziel der Halbfinalisten ist natürlich das Endspiel am Samstag, 26. Mai 2018 in Kiew.

Wer die Champions-League gewinnen möchte, muss jeden Gegner bezwingen können. Wenngleich sich mit Real Madrid, AS Rom und dem FC Liverpool drei namhafte Teams unter den letzten vier Mannschaften befinden, brauchen sich die Bayern vor niemandem fürchten. Die Meisterschaft souverän in der Tasche und auch in der Champions-League läuft es bisher sehr gut für die Roten. Die drei verleibenden Gegner sind alles andere als Übermannschaften und kämpfen auch in der spanischen, englischen und italienischen Liga mit den Problemen des Alltags. Alle drei ließen deutlich Federn im Kampf um die nationale Meisterschaft, haben deutliche Rückstände auf die Tabellenspitze und werden ihre Saison nur durch die Champions-League schmeichelhaft beenden können. Der FC Bayern ist die einzige Mannschaft, die noch die Chance auf das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions-League-Titel schaffen kann. Wer mit solcher Dominanz die Meisterschaft gewinnt und auch mit einer Leichtigkeit durch die Champions-League spaziert, ist sicher der Top-Favorit auf den Champions-League-Titel 2018. Wer den Titel gewinnen möchte, muss an den Bayern vorbei.

Wir stellen die möglichen Gegner des FC Bayern im Halbfinale vor.

FC Liverpool

Jürgen Klopp wird in Liverpool derzeit gefeiert wie ein Held. Denn seine „Reds“ stehen zum ersten Mal seit 2008 wieder in einem Halbfinale der Champions League. Und das auch vollkommen verdient, wenn auch überraschend. Nachdem die starken Engländer schon im Hinspiel Ex-Bayerntrainer Pep Guardiola und seinem Team von Manchester City mit einer 3:0-Führung zur Halbzeit das Fürchten lehrten, hatten sie auch im Rückspiel mit einem 2:1-Auswärtssieg nichts mehr anbrennen lassen. Einen 5:1-Erfolg nach Hin- und Rückspiel gegen den aktuell führenden der Premier-League, macht man nicht im Vorbeigehen. „Kloppos“ Handschrift ist bei der Spielweise deutlich zu erkennen. Der FC Liverpool kann in England beim Kampf um die Meisterschaft nicht mehr eingreifen und liegt derzeit mit 17 Punkten Rückstand auf Manchester-City hinter Manchester United auf Platz drei. Somit können sich die „Reds“ voll auf den letzten Wettbewerb, bei dem sie etwas reißen können, die Champions-League, voll konzentrieren.  

Für die Bayern wäre Liverpool als Halbfinal-Gegner sicher ein unangenehmes Los, da Jürgen Klopp aus seiner Zeit als Dortmund-Trainer, den Rekordmeister jahrelang genau analysiert hat und somit besser kennt als viele andere Trainer. 

Der FC Liverpool und Jürgen Klopp stehen im Halbfinale der Champions-League


AS Rom

Der AS Rom ist die Überraschungsmannschaft der aktuellen Champions-League-Spielzeit. Nach 4:1 Hinspielsieg vom FC Barcelona gegen die Römer schien alles seinen normalen Gang zu gehen und die Katalanen ziehen wieder einmal ins Halbfinale der Champions-League ein. Doch nach einer irren Aufholjagd gewann die Mannschaft von Trainer Eusebio Di Francesco 3:0 gegen den viermaligen Champions-League-Sieger und den aktuell führenden in der spanischen „La Liga“ aus Barcelona. Erstmal seit 1991 qualifizierte sich AS für die Vorschlussrunde auf der europäischen Bühne. Es ist das erste Mal seit dem Bestehen der Champions-League, dass sich die Römer für ein Halbfinale qualifizieren . Eine faustdicke Überraschung, mit der am Anfang der Champions-League-Saison keiner gerechnet hätte. Ganz Rom war ein einziges Tollhaus und die Stadt feierte den historischen Einzug. Der FC Bayern wäre zwar in einem möglichen Duell mit dem AS Rom zwar der klare Favorit, doch wer Barcelona aus der Champions-League schmeißt, den darf man keinesfalls unterschätzen. Der Fußball schreibt immer wieder solche Geschichten und jetzt fangen die Römer natürlich endgültig das Träumen an. Die Motivation, der Glauben sich selbst und das Momentum der Italiener ist sicher ein Faktor, den jeder Halbfinal-Gegner auf dem Schirm haben sollte. 

AS Rom - FC Barcelona

Real Madrid

Die Königlichen aus Madrid sind vermutlich der schwierigste Gegner in der Runde der letzten vier. Wenngleich die Königlichen im Kampf um die Meisterschaft in der spanischen „La Liga“ derzeit mit 15 Zählern Rückstand auf den Spitzenreiter und Erz-Rivalen FC Barcelona hinter Atletico Madrid und dem FC Valencia lediglich auf dem vierten Tabellenplatz rangieren, beeindruckten sie vor allem in der Königsklasse.

Der unangefochtene Superstar und fünfmalige Weltfußballer Cristiano Ronaldo ist derzeit wieder in einer unglaublich guten Verfassung und kann, wie so oft, wichtige Spiele auch im Alleingang entscheiden. Mit unglaublichen 119 Treffer in der Königsklasse führt der Portugiese die Torschützenliste der Champions-League an. Sein Fallrückzieher ließ auch seine größten Kritiker mal wieder verstummen.

Durch das 3:0 im Hinspiel bei Juventus Turin bewiesen die Madrilenen in der Neuauflage des Champions-League-Finals vom vergangenen Jahr erneut ihre Klasse. Der CL-Titelverteidiger verlor am Mittwochabend das Viertelfinal-Rückspiel gegen Juventus Turin zwar mit 1:3 (0:2), machte damit aber den Einzug ins Halbfinale klar. Da der Titelhunger der Spanier nie gestillt ist und die Meisterschaft außer Reichweite liegt, wird das Team von Zinédine Zidane alles daran setzen den Champions-League-Titel zu verteidigen.

Der FC Bayern hat mit Real Madrid noch eine Rechnung offen, nachdem die Spanier die Bayern im vergangenen Jahr aus der Königklasse geschmissen hatten. 

Cristiano Ronaldo mit einem Wahnsinns-Tor im Hinspiel gegen Turin

Die Auslosung für das Halbfinale der Champions League begleiten wir am Freitag (13. April) in einem Live-Ticker. Dort verpassen Sie garantiert kein Los! Außerdem erfahren Sie auf tz.de*, wo und wie Sie die Auslosung für das Champions-League-Halbfinale live im TV und im Live-Stream verfolgen können.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare