Champions League am Dienstag

Ronaldo siegt mit Juve in Manchester - Real müht sich zum Dreier

+
Durchgesetzt: Joao Cancelo (l.) und Juventus Turin behaupten sich bei Manchester United um Anthony Martial.

Juventus Turin hat das Gigantentreffen in der Champions League bei Manchester United gewonnen. Real Madrid muss gegen Viktoria Pilsen bis zum Ende zittern.

München - Superstar Cristiano Ronaldo hat bei seiner Rückkehr ins Old Trafford keine Gnade für seinen früheren Herzensverein gezeigt. Der fünfmalige Weltfußballer gewann mit Juventus Turin das Topspiel des dritten Champions-League-Spieltags bei Manchester United knapp mit 1:0 (1:0).

Auf Vorarbeit von Ronaldo erzielte Paolo Dybala (17.) den Siegtreffer für die Gäste, bei denen Emre Can und Sami Khedira verletzt fehlten. Juve führt die Gruppe H mit der Idealausbeute von neun Punkten souverän vor Manchester (4), dem FC Valencia (2) und Debütant Young Boys Bern (1) an.

Für United-Teammanager Jose Mourinho hatte der Abend vor dem Wiedersehen mit seinem früheren Musterschüler schon schlecht begonnen. Weil der Teambus nach der Abfahrt am Hotel im Stau feststeckte, machte sich der Portugiese kurzerhand zu Fuß auf den Weg ins "Theater der Träume".

Lesen Sie auch: Starkes Hoffenheim schafft nur Remis gegen Lyon

Real Madrid wackelt gegen Pilsen

Mourinhos und Ronaldos arg kriselnder Ex-Klub Real Madrid bezwang derweil Viktoria Pilsen mit 2:1 (1:0). Die Titelverteidiger verschafften mit dem Pflichtsieg ihrem wackelnden Trainer Julen Lopetegui ein wenig Luft vor dem anstehenden Clasico am Sonntag beim Erzrivalen FC Barcelona.

Karim Benzema (11.) ließ die Königlichen frühzeitig jubeln, Marcelo (56.) legte nach. In der Gruppe G ist das Team um Nationalspieler Toni Kroos (6) Zweiter hinter der punktgleichen AS Rom, die auch dank eines Doppelpacks des Ex-Wolfsburgers Edin Dzeko (30./43.) mit 3:0 (2:0) gegen ZSKA Moskau gewann.

Lesen Sie auch: Doppelschlag genügt: FC Bayern tanzt in Athen Sirtaki

Unfall überschattet Partie in Rom

Ein Rolltreppen-Unfall in der U-Bahn-Station Repubblica hatte die Partie in der italienischen Hauptstadt allerdings überschattet. 24 Personen, darunter überwiegend ZSKA-Fans, wurden verletzt, nachdem die Anhänger auf der Treppe tanzten und sprangen, was offenbar zu einer technischen Fehlfunktion führte.

Ein Video, das die Gazzetta dello Sport veröffentlichte, zeigt Menschen auf der Rolltreppe, die sich in rasender Fahrt nach unten bewegt. Am Ende der Treppe stürzen die Personen, die sich nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen, in größerer Anzahl übereinander.

ManCity siegt problemlos

Englands Meister Manchester City gab sich derweil bei Schachtjor Donezk keine Blöße. Die Mannschaft von Teammanager siegte ohne deutsche Nationalspieler in der Anfangsformation 3:0 (2:0) und ist in der Hoffenheimer Gruppe F mit sechs Punkten Erster vor Olympique Lyon (5), Donezk (2) ist Letzter.

In der Bayern-Gruppe E setzte sich der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam gegen Benfica Lissabon 1:0 (0:0) durch. Ajax liegt damit punkt- und torgleich mit München (beide 7/5:1) an der Spitze vor den Portugiesen (4) und dem punktlosen Schlusslicht Athen.

Beim 1:1 (1:0) von Valencia in Bern hatte der Ex-Dortmunder Michy Batshuayi (26.) die Gäste zuerst jubeln lassen, Guillaume Hoarau (55.) glich per Foulelfmeter zum ersten Punktgewinn des Schweizer Meisters in der Königsklasse aus.

In unserem CL-Ticker können Sie noch einmal alle wichtigen Szenen der Spiele mit deutscher Beteiligung nachlesen.

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare