Bayern-Verfolger im Einsatz

Geisterspiel-Samstag im Ticker: Gladbach schlägt Frankfurt - Hertha furios, Leipzig strauchelt

Am Samstag nahm die Bundesliga wieder ihren Betrieb auf. Nach der Corona-Pause zeigen sich Dortmund und Hertha stark. Leipzig strauchelt gegen Freiburg, Gladbach siegt in Frankfurt.

  • Nach der Corona-Pause* nimmt die Bundesliga am 16. Mai wieder Fahrt auf.
  • Am Samstag ab 15.30 Uhr standen fünf Partien auf dem Programm. Gladbach siegt am Abend in Frankfurt.
  • Der BVB und Hertha BSC zeigen sich stark. Wolfsburg feiert einen späten Sieg in Augsburg. Leipzig strauchelt gegen Freiburg, Düsseldorf und Paderborn trennen sich torlos.
  • Der Restart wird auch von Experten gelobt - doch ein Verein sorgt für Missstimmung.

Begegnung 

Ergebnis

Letzter Torschütze

Borussia Dortmund - FC Schalke 04

4:0 (2:0)

Guerreiro (62.)

RB Leipzig - SC Freiburg

1:1 (0:1)

Poulsen (76.)

TSG Hoffenheim - Hertha BSC

0:3 (0:0)

Cunha (75.)

Fortuna Düsseldorf - SC Paderborn

0:0

-

FC Augsburg - VfL Wolfsburg

1:2 (0:1)

Ginczek (90.+3)

Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach

1:3 (0:2)

Silva (81.)

+++ Zum Aktualisieren des Tickers bitte F5 drücken oder Screen nach unten ziehen +++   

Update vom 28. Mai: Auch am Samstag (30. Mai) sind wir wieder für Sie im Ticker dabei. Klicken Sie rein.

Update vom 17. Mai, 17.57 Uhr: Der Re-Start der Bundesliga ist geglückt. Weltweit stand der Fußball in Deutschland nach der Corona-Pause im Fokus. Die internationalen Pressestimmen im Überblick.

90+4. Minute (SGE - BMG): Schlusspfiff in Frankurt! Gladbach siegt und überholt Leipzig in der Tabelle.

81. Minute (SGE - BMG): Tor für Frankfurt, 1:3! Torschütze: Silva. Frankfurt darf auch mal jubeln! Silva taucht nach Zuspiel von Rode frei vor Sommer auf und die Kugel schlägt über dem Keeper ein. Doch der Treffer kommt wohl zu spät.

73. Minute (SGE - BMG): Tor für Gladbach, 0:3! Torschütze: Bensebaini. Die Entscheidung! Bensebaini verwandelt einen Foulelfmeter, nachdem Neuhaus Embolo gelegt hatte. Trapp ist beim Elfer noch dran, Bensebaini hat Glück.

63. Minute (SGE - BMG): Frankfurt fehlen die Mittel, um die Borussen zu gefährden. Noch eine halbe Stunde ist zu spielen und es sieht alles danach aus, als würde Gladbach hier die drei Punkte mitnehmen.

55. Minute (SGE - BMG): Gladbach bieten sich nun erste Räume zum Kontern, weil Frankfurt aufmachen muss. Eine Vier-gegen-Drei-Situation wird aber schlecht ausgespielt und es bleibt beim 0:2.

Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach: Die Borussia jubelt.

46. Minute (SGE - BMG): Das Spiel in Frankfurt läuft wieder.

45.+1 Minute (SGE - BMG): Halbzeit in Frankfurt! Gladbach führt verdient, die Hessen lassen Genauigkeit vermissen und müssen sich im zweiten Durchgang steigern. Übrigens: Der Bezahlsender Sky hat sich beim Re-Start der Bundesliga eine Panne geleistet. Gefeiert wird er im Netz allerdings wegen einer bestimmten Funktion.

36. Minute (SGE - BMG): Gladbach bleibt das gefälligere Team, Frankfurt tut sich schwer. Frankfurt hat mit Kostic und Ndicka bereits zwei Gelbe Karten gesammelt (Elvedi auf Seiten der Gladbacher ebenso).

25. Minute (SGE - BMG): Ein Freistoß von Kostic entwickelt sich zur bisher besten Frankfurter Chance. Hinteregger setzt den Nachschuss neben den Kasten.

Bundesliga: Abendspiel des Geisterspiel-Samstags: Gladbach mit Traumstart

17. Minute (SGE - BMG): Die Frankfurter wagen sich erstmals ernsthaft in die Gladbacher Hälfte. Der Schock-Start sitzt ihnen noch im Nacken. Ob die Partie nun offener wird? Aktuell hat Gladbach hier noch alles im Griff.

7. Minute (SGE - BMG): Tor für Gladbach, 0:2! Torschütze: Thuram. Noch ein jubelnder Franzose! Thuram nutzt eine Vorarbeit von Bensebaini aus kurzer Distanz zum 0:2. Was für ein Start der Gladbacher!

1. Minute (SGE - BMG): Tor für Gladbach, 0:1! Torschütze: Plea. Der Franzose trifft mit einem Klasse-Flachschuss auf Vorlage von Hofmann.

1. Minute (SGE - BMG): Das Spiel in Frankfurt beginnt. Die Aufstellungen:

SGE: Trapp - Toure, Abraham, Hinteregger, Ndicka - Ilsanker, Sow, Rode, Kamada, Kostic - Dost.

BMG: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Strobl, Neuhaus, Embolo - Hofmann, Plea, Thuram

17.25 Uhr (alle Spiele): Schlusspfiff in den Stadien!

90.+4 Minute (RBL - SCF): VAR-Entscheidung: Tor zurückgenommen. Nach Freistoß steht Freiburgs Koch richtig. Aber der VAR nimmt das Tor zurück! Abseits, ganz knappe Sache.

90.+3 Minute (FCA - WOB): Tor Wolfsburg, 1:2! Torschütze: Ginczek. Der Joker sticht, steht am langen Pfosten richtig und netzt aus kurzer Distanz ein! Bitter für den FCA.

88. Minute (F95 - SCP): Paderborn war übrigens die erste Mannschaft der Bundesliga-Geschichte, die vier Spieler eingewechselt hat. Indes trifft Fortuna schon zum vierten Mal Aluminium.

83. Minute (BVB - S04):Das Spiel ist quasi vorbei - Auslaufen ist angesagt beim Stand vom 4:0 in Dortmund. Sancho ist mittlerweile im Spiel.

Bundesliga-Geisterspiel-Konferenz: Leipzig kommt spät zurück

76. Minute (RBL - SCF): Tor Leipzig, 1:1! Torschütze: Poulsen. Kampl flankt aus dem linken Halbfeld, Poulsen steigt am Sechzehner herrlich hoch und versenkt das Ding im linken Eck!

75. Minute (HOF - BSC): Tor Hertha, 0:3! Torschütze: Cunha. Cunha tankt sich von der linken Seitenlinie herrlich bis ins Zentrum durch. Und er schließt seinen Lauf mit einem Klasse-Abschluss perfekt ab!

Hygiene-Jubel geht anders: Hertha BSC im Spiel bei 1899 Hoffenheim.

Bundesliga-Geisterspiel-Konferenz: Augsburg ärgert sich über den VAR

67. Minute (FCA - WOB): VAR-Entscheidung: Tor zurückgenommen!Uduokhai köpft eine Max-Freistoßflanke klasse ins Netz. Pikant: Der Augsburger ist von Wolfsburg ausgeliehen. Doch es gibt noch eine VAR-Überprüfung - und das Tor wird zurückgenommen! Abseits, klare Sache.

62. Minute (BVB - S04): Tor BVB, 4:0! Torschütze: Guerreiro. Klasse-Tor. Haaland setzt Guerreiro im perfekten Moment ein, und ein weiteres Mal ist Schalkes Verteidigung seziert. Der Portugiese netzt aus zehn Metern mit feiner Technik ein.

61. Minute (HOF - BSC): Tor Hertha, 0:2! Torschütze: Ibisevic. Ibisevic köpft keine Klasse Mittelstädt-Flanke aus kurzer Distanz ins Netz! Keine Chance für Baumann.

57. Minute (HOF - BSC): Tor Hertha, 0 :1! Torschütze: Akpoguma (Eigentor). Pekariks Schuss wird von Akpoguma unglücklich abgefälscht. Die Kugel schlägt unhaltbar im Eck ein! Verdiente Führung.

54. Minute (FCA - WOB): Tor FCA, 1:1! Torschütze: Brooks (Eigentor). Casteels kann einen Kopfball von Brooks nach Freistoßflanke von Max nur an die Latte lenken, die Kugel titscht wohl hinter der Linie auf. Falls nicht, ist Jedvaj der Torschütze, der nachstochert. Ganz voneinander lassen können die Augsburger Spieler nach dem Ausgleich nicht. Es werden ein paar Ghetto-Fäuste getauscht. Als Tormusik wird „Eine Insel mit zwei Bergen“ eingespielt.

Bundesliga-Geisterspiel-Konferenz: Dortmund dreht weiter auf

48. Minute (BVB - S04): Tor BVB, 3:0! Torschütze: Hazard. Konter Dortmund, Brandt nimmt Haalands Pass auf und setzt Hazard ein, der vom rechten Strafraumeck trocken abschließt. Schubert sieht wieder nicht gut aus.

46. Minute (BVB - S04): Schalke bringt Burgstaller und Matondo. Zur Erinnerung: Fünf Mal darf gewechselt werden pro Verein, bei insgesamt je drei Wechselunterbrechungen.

46. Minute (alle Spiele): Es geht weiter! Der Ball rollt wieder in den Stadien.

45. Minute (alle Spiele): Halbzeit in der Geisterspiel-Konferenz! Interessant auch der Halbzeitjob der Balljungen, unter anderem in Augsburg: Bälle desinfizieren.

45. Minute (BVB - S04): Tor BVB, 2:0! Torschütze: Guerreiro. S04-Torwart Schubert spielt Dahoud in die Füße. Dann geht es schnell, Brandt findet Guerreiro auf links, der die Kugel in vollem Lauf perfekt flach ins lange Eck zirkelt.

43. Minute (FCA - WOB): Tor Wolfsburg, 0:1! Torschütze: Steffen. Der nur 1,70 Meter große Wolfsburger setzt einen Kopfball aus fast sechzehn Metern punktgenau ins linke Toreck!

FC Augsburg - VfL Wolfsburg: Der VfL jubelt.

41. Minute (BVB - S04): Dortmund macht ein Klasse-Spiel, führt verdient im Derby.

35. Minute (FCA - WOB): Die Zurufe auf dem Platz sind erstaunlich banal, berichtet unser Vorort-Reporter Günter Klein: „Spielen - Ecke - hejhejhej“. Deutlich kann man den Verkehr der B17 hören, die am Stadion vorbeiführt.

Bundesliga-Geisterspiel-Konferenz: Freiburg schockt Leipzig

34. Minute (RBL - SCF): Tor Freiburg, 0:1! Torschütze: Gulde. Grifos Ecke srpingt an Guldes Wade, der Ball trudelt ins lange Eck. Kurioser Treffer!

28. Minute (BVB - S04): Tor BVB, 1:0! Torschütze: Haaland. No-Look-Pass von Brandt auf Piszczek. Der schickt Hazard auf der rechten Seite lang, der Belgier spielt die Kugel punktgenau in die Mitte - Haaland steht goldrichtig und netzt mit der Wade ein!

27. Minute (FCA - WOB): Je ein Torschuss auf jeder Seite, doch keine echte Gefahr. Auch in Augsburg ist noch Luft nach oben. Interessant: In Augsburg läuft chinesische Bandenwerbung. Und welche für Masken.

23. Minute (BVB - S04): Dortmund ist im Derby feldüberlegen, nur die Abschlüsse fehlen noch. Haaland trifft immerhin mal das Außennetz.

Wolfsburg gegen Augsburg.

23. Minute (F95 - SCP): Fast das erste Konferenz-Tor! Nur das Aluminium steht bei Düsseldorf im Weg.

21. Minute (RBL - SCF): Leipzig und Freiburg können auch nach Corona noch hervorragend verteidigen und neutralisieren sich komplett.

18. Minute (HOF - BSC): Ibisevic zögert zu lange! So gibt es nur Ecke für die Herthaner.

15. Minute (BVB - S04): Der Video-Assistent entscheidet sich in Dortmund gegen einen Handelfmeter für den BVB. Kenny hatte mit der Hand gespielt, aber aus kurzer Distanz.

14. Minute (F95 - SCP): Berisha legt ab, und Zimmermann fast mit dem 1:0 für Düsseldorf! Aber Zimmermann wird im letzten Moment abgeblockt. Da wäre schon ein Treffer drin gewesen, viel Platz im Strafraum.

13. Minute (FCA - WOB): Noch keine Tore in den Stadien. Die Teams gewöhnen sich wohl noch an die neuen Bedingungen.

12. Minute (FCA - WOB): Otavio humpelt zur Seitenlinie. Er hat sich wohl verletzt, Wolfsburg muss zu zehnt weiterspielen zunächst.

Bundesliga-Geisterspiel-Konferenz: Hazard rückt in die Startelf

9. Minute (RBL - SCF): Leipzig macht gegen Freiburg klar das Spiel, Freiburg belässt es zunächst bei Defensivarbeit. Adams und Laimer scheitern mit ihren Abschlüssen.

5. Minute (BVB - S04): Reyna hat sich beim Aufwärmen verletzt. Hazard ist kurzfristig in die Startelf der Dortmunder gerutscht.

3. Minute (HOF - BSC): Ganze sieben Veränderungen hat Bruno Labbadia bei seinem ersten Hertha-Spiel vorgenommen. Verhaltener Beginn auch deshalb in Sinsheim.

1. Minute (alle Spiele): Los gehts! Die Partien laufen.

15.26 Uhr (BVB - S04): In Dortmund betritt Mats Hummels als erster Profi im Spieltrikot den Rasen. 

15.10 Uhr (FCA - WOB): Die letzte Aufstellung ist nun eingetroffen - die des VfL Wolfsburg. So lautet sie: Casteels - Mbabu, Pongracic, Brooks, Paulo Otavio - X. Schlager, Arnold, Joao Victor, Mehmedi, Brekalo - R. Steffen.

14.55 Uhr (HOF - BSC): Die Aufstellungen zu Hoffenheim gegen Hertha: 

HOF: Baumann - Akpoguma, Posch, B. Hübner - Kaderabek, Rudy, Grillitsch, Zuber, Skov, Baumgartner - Bebou.

BSC: Jarstein - Pekarik, Torunarigha, Boyata, Plattenhardt - Grujic, Skjelbred, Lukebakio, Matheus Cunha, Mittelstädt - Ibisevic.

14.47 Uhr (RBL - SCF): Leipzigs Aufstellung: Gulacsi - Mukiele, Klostermann, Halstenberg - Adams, Kampl, Laimer, Angelino, Nkunku, Werner - Poulsen.

Ein Foto vom Geisterspiel in Augsburg.

14.46 Uhr (FCA - WOB): So spielt der FC Augsburg: Luthe - Framberger, Jedvaj, Suchy, Max - Khedira, Baier, M. Richter, Löwen, Vargas - Niederlechner. In Augsburg gibt es ein Plakat auf den leeren Rängen: „Der Fußball wird leben, euer Business ist krank.“

14.40 Uhr (RBL - SCF): Freiburg beginnt mit folgender Elf: Schwolow - Gulde, Lienhart, Heintz - Schmid, R. Koch, Höfler, Günter, Sallai, Grifo - Petersen.

14.37 Uhr (BVB - S04): Schalkes Aufstellung ist nun auch da: Schubert - Todibo, Sané, Nastasic - Kenny, Oczipka, McKennie, S. Serdar, Caligiuri, Harit - Raman.

14.34 Uhr (F95 - SCP): Düsseldorf spielt so: Kastenmeier - Ayhan, Hoffmann, Gießelmann - M. Zimmermann, Stöger, Sobottka, Suttner, V. Berisha, Thommy - Karaman. Paderborns Aufstellung: Zingerle - Dräger, Hünemeier, Schonlau, Collins - Vasiliadis, Gjasula, Pröger, Antwi-Adjei, Jastrzembski - Srbeny.

14.30 Uhr (BVB - S04): Die Dortmunder Aufstellung ist da. Der angeschlagene Jadon Sancho sitzt nur auf der Bank: Bürki - Piszczek, Hummels, Akanji - Dahoud, Delaney, Hakimi, Guerreiro, Brandt, Hazard - Haaland.

14.17 Uhr: In Kürze werden die Aufstellungen zu den Spielen um 15.30 Uhr erwartet.

12.43 Uhr: Sämtliche Spiele der Bundesliga gehen ohne Zuschauer über die Bühne: Wann dürfen Fans wieder ins Stadion? Ein Mediziner wartete nun mit einer bislang wenig diskutierten Idee auf.

11.09 Uhr: Weil neben den Spielern auch die Schiedsrichter vor einem Bundesligaspiel auf das Coronavirus getestet werden, gibt der DFB die Ansetzungen jeweils erst am Spieltag kurzfristig bekannt, wenn die Testergebnisse vorliegen. Dies ist nun der Fall.

Deniz Aytekin leitet das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04. Die Partie zwischen RB Leipzig und dem SC Freiburg wird von Manuel Gräfe gepfiffen. Dr. Felix Brych kümmert sich um FC Augsburg gegen VfL Wolfsburg, Frank Willenborg ist im Einsatz beim Abstiegskrimi Fortuna Düsseldorf gegen den SC Paderborn und Christian Dingert fungiert als Unparteiischer beim Duell Hoffenheim gegen Hertha BSC. Das Abensspiel Frankfurt gegen Mönchengladbach leitet Schiedsrichter Felix Zwayer.

Update um 10.08 Uhr: Für die Erweiterung der Ersatzbank auf die Tribüne hat sich RB Leipzig Hilfe beim Flughafen geholt. Da in der Red Bull Arena der Höhenunterschied zwischen Tribüne und Spielfeld etwa drei Meter beträgt, bekam der Club eine Gangway geliefert. Über die Flugzeug-Treppe kommen Betreuer und Spieler in den Innenraum.

Update vom 16. Mai 2020, 9.22 Uhr: Die Bundesliga geht wieder los! In etwas mehr als sechs Stunden nimmt Deutschlands Eliteliga wieder den Spielbetrieb auf. Ein Spieler wird den Neustart dabei definitiv verpassen. Weil das Kind eines früheren Bayern-Profis positiv auf das Coronavirus getestet worden sein soll, begibt sich der Fußballer in Quarantäne.  

Bundesliga im Live-Ticker: Alle Highlights des 26. Spieltags in der Geisterspiel-Konferenz

Dortmund/Leipzig - Am Samstag, 16. Mai, vollzieht die Bundesliga den Neustart*, nachdem die Spielzeit 2019/20 mehr als zwei Monate aufgrund der Corona-Pandemie pausieren musste. Die Debatte rund um den Wiederbeginn der professionellen Balljäger spaltet nach wie vor die Nation, doch die DFL konnte ihre Interessen durchsetzen und nun können Fußballfans wieder mitfiebern, wenn ihre Lieblingsteams um Punkte kämpfen.

Bundesliga im Live-Ticker: 26. Spieltag startet mit fünf Geisterpartien

Auf das gewohnte Bild aus der Zeit vor Corona muss jedoch verzichtet werden - vielmehr bekommen die Bundesligisten strenge Sicherheitsauflagen an die Hand, um das Konzept der Schutzmaßnahmen wirksam umzusetzen. Dazu gehört, dass die Partien unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, so wie das Geisterspiel* zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln am 11. März.

Im deutschen Profifußball wird ab Samstag, 16. Mai 2020, wieder um Punkte gekämpft.

Wenn am Samstagnachmittag die Mannschaften in die nahezu leeren Bundesliga-Stadien* einlaufen, greifen gleich zwei Titelaspiranten ins Geschehen ein: Borussia Dortmund empfängt Revierrivale Schalke 04 zum Stelldichein, der BVB ist Tabellenzweiter und besitzt vier Punkte Rückstand auf die enteilten Münchner des FC Bayern.

Knapp dahinter belegt RB Leipzig den dritten Rang, mit einem Punkt weniger als das Team von Trainer Lucien Favre. Der CL-Viertelfinalist bekommt es am 26. Bundesliga-Spieltag zuhause mit dem SC Freiburg zu tun.

Bundesliga im Live-Ticker zum 26. Spieltag: Neuerung bei den Auswechslungen

Sinsheim ist der Schauplatz für die Premiere von Bruno Labbadia als Trainer von Hertha BSC, wenn die TSG Hoffenheim zum Tanz bittet. Ohne Trainer Heiko Herrlich wird der FC Augsburg gegen den VfL Wolfsburg antreten. Der neue Übungsleiter wird von einem Zahnpasta- und Hautcreme-Eklat eingeholt.

Die fünfte Nachmittagspartie lautet Fortuna Düsseldorf gegen den SC Paderborn - dem jeweiligen Tabellenplatz nach ein waschechtes „Kellerduell“ (16. gegen 18.).

Ein ungewohntes Bild erwartet die TV-Zuschauer* übrigens nicht nur aufgrund der ausgedünnten Stadion-Atmosphäre: Bis zum Saisonende sind in den Partien der 1. und 2. Bundesliga fünf statt drei Auswechslungen pro Mannschaft erlaubt.

PF

*tz.de ist ein Angebot des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © dpa / Michael Probst

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare