Italiens Torwart-Legende

Buffon lobt Neuer und ter Stegen und bedauert verpasste WM

+
Keeper Gianluigi Buffon hat mit Italien die WM verpasst. Foto: Luca Bruno

Berlin (dpa) - Italiens Torwart-Legende Gianluigi Buffon hat die deutschen Torhüter Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen in höchsten Tönen gelobt.

Über den weiterhin mit einem erneuten Mittelfußbruch pausierenden Münchner Nationaltorhüter Manuel Neuer meinte Buffon im Magazin "Spiegel": "Erstklassig auch mit den Füßen und in der Art, wie er das Spiel liest, großartige Reflexe, außerordentlich."

Neuers Auswahl-Vertreter ter Stegen bescheinigte Buffon: "Er macht in diesem Jahr eine unglaubliche Entwicklung." Der Ex-Gladbacher hatte dem FC Barcelona in der Champions League das 0:0 bei Juventus Turin mit einer spektakulären Parade kurz vor Schluss gerettet. Anschließend umarmte Buffon ter Stegen. "Nach dem Schlusspfiff bin ich hin zu ihm und habe gesagt: Wie kannst du dir erlauben, in meinem Wohnzimmer so eine Parade hinzuzaubern?", berichtete er.

Über Italiens verpasste Qualifikation für die WM im kommenden Jahr in Russland ist Buffon immer noch tief enttäuscht. Der viermalige Weltmeister war nach Platz zwei in der Gruppe hinter Spanien in den Playoffs mit 0:1 und 0:0 an Schweden gescheitert. "Das werde ich bis zum Lebensende bereuen", sagte der 175-malige Nationalspieler. "Wir haben den Kindern die Möglichkeit genommen, bei so einem Ereignis wie der Weltmeisterschaft richtig mitzufiebern." Besonders die Duelle mit Deutschland werde er vermissen.

Der 39 Jahre alte Schlussmann von Juventus Turin hatte nach dem Aus in der Qualifikation seine internationale Laufbahn für beendet erklärt. Über sein Karriereende machte der Weltmeister von 2006 keine endgültige Aussage. "Ich fühle mich als Soldat, im Dienst meines Vereins und meines Landes. Sehr wahrscheinlich höre ich auf, stehe aber weiter zur Verfügung, für Juventus wie für die Nationalmannschaft", sagte Buffon.

Profil Buffon auf Homepage Juventus Turin

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.