Personallage entspannt sich

Gladbacher können gegen Hertha mit zwei Rückkehrern planen

+
Freut sich über mehr Alternativen vor dem Spiel gegen Hertha BSC: Gladbachs Trainer Dieter Hecking hat einen „richtig vollen“ Trainingsplatz genossen.

Bei Borussia Mönchengladbach gibt es vor dem Heimspiel gegen Hertha BSC mehr personelle Alternativen. Trainer Dieter Hecking hat auch zwei neue Startelf-Kandidaten.

Mönchengladbach - Beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach hat sich die Personalsituation weiter entspannt. „Der Trainingsplatz war in dieser Woche endlich mal wieder richtig voll“, sagte Trainer Dieter Hecking am Tag vor dem Liga-Spiel gegen Hertha BSC (Samstag, 15.30 Uhr/Sky). In Denis Zakaria und Laszlo Benes gibt es zwei weitere Startelf-Kandidaten. Aus dem Erstliga-Stammkader fehlen somit nur noch Fabian Johnson (Rückenprobleme) sowie Raul Bobadilla und Reece Oxford (beide Muskelfaserriss).

Lesen Sie auch: Reus und Toprak melden sich beim BVB vor Stuttgart-Spiel zurück

Dass die Gespräche über seine Vertragsverlängerung in den Sommer vertagt wurden, ist für Hecking kein Problem. „Ich bin da total entspannt“, erklärte der 53-Jährige. „Ich habe Vertrag bis 2019 und erachte es nicht als zwingend notwendig, jetzt schon über eine Verlängerung zu sprechen. Ich stehe im ständigen Austausch mit unserem Manager, wir setzen uns im Sommer zusammen.“

Lesen Sie auch: Überraschende Wende: DFB-Bundesgericht hebt Sperre gegen Petersen auf

dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare