Weltmeister meldet sich zurück

Götze absolviert Tests ohne Probleme - auch Aubameyang dabei

+
Mario Götze nach dem Laktattest beim BVB.

Lange war es ruhig um den Weltmeister - doch nun ist Mario Götze zurück. Und das offenbar fit und munter. Der 25-Jährige absolvierte die Leistungstests beim BVB ohne Probleme.

Dortmund - Fußball-Weltmeister Mario Götze hat 159 Tage nach seinem letzten Pflichtspiel für Borussia Dortmund am Freitagvormittag ohne Probleme die Leistungstests zum Start der Saisonvorbereitung absolviert. Nach einem Treffen am Trainingszentrum in Dortmund-Brackel wurden die BVB-Spieler in Fünfergruppen zur Helmut-Körnig-Halle an der Strobelallee gefahren. Auch der weiterhin wechselwillige Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang war dabei.

Götze (25) hatte erst am Donnerstag angekündigt, nach fünfeinhalb Monaten Pause wegen einer Stoffwechselstörung wieder das Training aufzunehmen. Er absolvierte die Leistungsdiagnostik deutlich schlanker und athletischer als vor seiner Zwangspause gemeinsam mit André Schürrle, Marc Bartra, Christian Pulisic und Nuri Sahin. Alles sei "gut gelaufen", bestätigte Pressesprecher Sascha Fligge. Erst kürzlich hatte sich Götze auch über Facebook zurückgemeldet.

Dortmunds André Schürrle (l) und Dortmunds Mario Götze (r) gehen zum Laktattest und begrüßen Dortmunds Pressesprecher Sascha Fligge.


Der BVB nahm die Vorbereitung auf die Spielzeit 2017/18 als letzter der 18 Bundesliga-Klubs auf. Erstes Spiel unter dem neuen Trainer Peter Bosz, der vom Europa-League-Finalisten Ajax Amsterdam gekommen war, ist der Test beim Regionalligisten Rot-Weiss Essen am Dienstag.

Watzke mahnt „realistische Erwartungshaltung“ an

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke warnte angesichts des Götze-Comebacks vor überzogenen Erwartungen. "Ich freue mich sehr für Mario und natürlich auch für unseren BVB", sagte Watzke dem SID. Er mahnte aber: "Angesichts der schweren Monate, die hinter ihm liegen, sollten wir alle, auch die Medien, eine realistische Erwartungshaltung an den Tag legen." Am 27. Februar hatte der Verein seinen WM-Helden aus dem Training genommen.

Der Niederländer Bosz (53) weiß noch nicht, ob er mit Aubameyang planen kann. Einerseits lockt der chinesische Erstliga-Aufsteiger Quanjian Tianjin den Gabuner angeblich weiterhin mit einem Fabel-Angebot - andererseits soll der Wechsel des Kölner Top-Stürmers Anthony Modeste zu ebendiesem Klub perfekt sein. Das Transferenster in China schließt am 14. Juli.

Mehr Informationen finden Sie bei unseren Kollegen von wa.de*

*wa.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare