Ehemaliger HSV-Sportdirektor

Bernhard Peters: Spott über Run auf Österreich-Trainer

+
Bernhard Peters arbeitete bis Oktober 2018 als Direktor Sport beim Zweitligisten Hamburger SV. Foto: Marcus Brandt

Köln (dpa) - Der ehemalige HSV-Direktor Bernhard Peters betracht den Run auf Fußball-Trainer aus Österreich spöttisch.

"Ich muss jungen Trainern empfehlen: Beginnt bei Ried oder Altach. Dann kommt Ihr irgendwann zu Salzburg. Und dann wird gedacht: Oh, der hat aber viel gewonnen", sagte Peters beim "taktikr-Fußballkongress" in Köln: "Manche machen sich heute zu wenig Mühe, die Trainingskompetenz zu hinterfragen statt nur rein auf die Tabelle zu schauen."

In der kommenden Saison werden in Marco Rose (von RB Salzburg zu Borussia Mönchengladbach) und Oliver Glasner (von LASK Linz zum VfL Wolfsburg) zwei Trainer von der österreichischen in die deutsche Bundesliga wechseln. Zudem übernimmt der Österreicher Damir Canadi den Erstliga-Absteiger 1. FC Nürnberg. Der frühere Hockey-Bundestrainer Peters arbeitete bis Oktober 2018 als Direktor Sport beim Zweitligisten Hamburger SV.

Homepage des taktikr-Fußballkongresses

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare