Ob das durchgeht?

Spielt Ajax Amsterdam bald in einer komplett neuen Liga? Neues Modell in der Überlegung

Beneliga, Ajax Amsterdam
+
Quincy Promes und Ajax Amsterdam könnte bald gegen andere Mannschaften spielen als Sparta Rotterdam. 

Es könnte zur größten Liga-Revolution des 21. Jahrhunderts kommen - was zumindest die niederländischen und belgischen Vereine angeht. 

  • Ajax Amsterdam könnte bald in einer neuen Liga spielen. 
  • Das Modell sieht eine gemeinsame Liga aus niederländischen und belgischen Vereinen vor. 
  • Die Vertreter der wichtigsten Vereine trafen sich schon. 

Amsterdam - Spielt Ajax Amsterdam bald nicht mehr in der Eredivisie, der höchsten niederländischen Fußballliga? Ja, das kann durchaus passieren. Es handelt sich hier aber nicht um eine Weltliga oder ein anderes Konzept, dass den Zusammenschluss von Europas Spitzenklubs vorsieht. Hier geht es um einen sinnvollen Vorschlag. 

Und zwar wollen die Niederländer und Belgier eine gemeinsame Spitzenliga vorantreiben. In Eindhoven trafen sich am 24. Januar Vertreter von den elf führenden Klubs aus beiden Ländern. Noch sei nicht klar, wann eine solche Beneliga starten könnte, berichtete die Zeitung „De Morgen“ am Freitag. Eine Studie sage in ihrem ersten Teil jedoch positive Effekte für die teilnehmenden Erstliga-Vereine voraus. „Der zweite Teil bestätigt, dass der gesamte belgische und niederländische Profifußball von der Beneliga profitieren kann, sowohl sportlich als auch finanziell“, teilte der niederländische Verband KNVB nach einer gemeinsamen Sitzung am Donnerstag mit.

Beneliga - Eine Studie, die in Auftrag gegeben wurde

Die belgischen Klubs:

  • KAA Gent, 
  • RSC Anderlecht
  • FC Brügge
  • KRC Genk  
  • Standard Lüttich 

Die niederländischen Klubs:

  • Ajax Amsterdam
  • AZ Alkmaar
  • Feyenoord Rotterdam
  • PSV Eindhoven
  • FC Utrecht
  • Vitesse Arnheim

Beneliga - Zehn Niederländer, acht Belgier

Das niederländische Fußball-Fachblatt „vi.nl“ und die Zeitung „AD“ berichteten, der Plan sehe zehn niederländische und acht belgische Clubs in der gemeinsamen Ersten Liga vor. Jedes Jahr würden demnach ein niederländischer und ein belgischer Verein ab- beziehungsweise aufsteigen. Derzeit spielen in der niederländischen Eredivisie 18 Vereine, in der belgischen Jupiler League sind es 16.

Laut „De Morgen“ ergab die Studie, dass die Beneliga wegen des größeren Marktes für Werbeverträge attraktiver würde. Sie würde nach England, Spanien, Deutschland, Italien und Frankreich zur stärksten Erstliga des Kontinents werden.

Vor dem Spiel zwischen dem FC Barcelona und dem FC Valencia ging es zwischen den Fanlagern rund. Die Ultras haben sich heftige Ausschreitungen geliefert - Szenen wie im Krieg. 

ank mit dpa und SID

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare