Franzose fühlt sich „freier im Kopf“

Coman verrät: Darum habe ich meinen Vertrag bei Bayern verlängert

+
Kingsley Coman hat mit dem FC Bayern noch viel vor.

Kingsley Coman sieht im gestiegenen Selbstvertrauen den Grund für seinen Leistungssprung in dieser Saison bei Bayern München. Der französische Nationalspieler verrät, was den Ausschlag für eine Vertragsverlängerung gab.

München - „Wenn man nur hin und wieder eine Chance bekommt und sonst auf der Bank sitzt, ist das eine ganz andere Ausgangsposition. Dann steigt der Druck, und man kann als junger Spieler auch verkrampfen“, sagte der 21 Jahre alte Stürmer im kicker-Interview (Donnerstag).

Er sei jetzt „freier im Kopf“, meinte er weiter. „Für mein dribbelorientiertes Spiel, das vom Risiko lebt, brauche ich das. Ich muss auch das Gefühl haben, Fehler machen zu dürfen.“

Coman kam 2015 von Juventus Turin zunächst auf Leihbasis zum deutschen Meister. In der aktuellen Spielzeit entwickelte sich Coman zu einem Leistungsträger. Seit dem 1. Juli ist er fest bei den Bayern. Im Dezember verlängerte er seinen Vertrag vorzeitig um drei Jahre bis 2023.

Dabei dachte der junge Franzose vor neun Monaten noch intensiv über einen Vereinswechsel nach. Ein Gespräch mit den Verantwortlichen brachte aber dann die Wende. “Mir wurde signalisiert, dass man in der neuen Saison auf mich setzt und ich mehr Chancen erhalten werde“, erinnert sich Coman an die Unterhaltung im vergangenen April: „Und so kam es auch in dieser Saison. Ich habe mehr Einsätze bekommen und meine Chancen auch genutzt, wie ich denke. Wenn man dann diese Unterstützung in einem solchen großen Verein spürt, hat man natürlich auch Lust, länger zu bleiben, und deshalb habe ich mich gefreut zu verlängern.

Coman: Ribéry ist wie ein großer Bruder

Er habe bei Bayern einfach ein gutes Gefühl und „keinen Grund zu warten oder zu spekulieren“, so Coman im kicker. „Der Verein hat sich mir gegenüber immer fantastisch verhalten, und als man mir einen langfristigen Vertrag anbot, war ich sofort dafür.“

Sein direkter Konkurrent für die Besetzung der linken offensiven Außenbahn ist dabei gleichzeitig einer seiner größten Unterstützer: Franck Ribéry. „Wir verstehen uns sehr gut. Er ist Franzose wie ich, gibt mir sehr viele Tipps und Ratschläge. Er ist wie ein großer Bruder. Er hat sehr viel Erfahrung, und ich profitiere davon. Wir schätzen uns sehr. Wenn er spielt, dann unterstütze ich ihn von ganzem Herzen. Umgekehrt ist das genauso der Fall. Es ist wichtig, dass sich in einer Mannschaft alle verstehen, und bei uns funktioniert das bestens. Wir beide haben nur das Beste für das Team im Blick.“

dh/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.