Achtelfinale der Europa League

Atletico spaziert eine Runde weiter - auch Lazio macht alles klar

+
Fernando Torres traf gegen Moskau doppelt.

Der spanische Topklub Atletico Madrid hat im Schongang das Viertelfinale der Europa League erreicht und seine Ambitionen auf den Titel untermauert.

Moskau - Das Team von Trainer Diego Simeone gewann beim russischen Tabellenführer Lokomotive Moskau souverän 5:1 (1:1), das Hinspiel hatte der dreimalige Europapokalsieger bereits mit 3:0 für sich entschieden.

Auch Olympique Marseille und Lazio Rom lösten ihr Ticket für die Runde der letzten Acht. Die Auslosung findet am Freitag um 13.00 Uhr in Nyon statt.

Marseille gewann nach dem 3:1-Hinspielerfolg auch das Rückspiel bei Athletic Bilbao 2:1 (1:0). Rom mit dem ehemaligen Dortmunder Ciro Immobile siegte 2:0 (1:0) bei Dynamo Kiew. Vor eigenem Publikum hatte es ein 2:2 gegeben.

In Moskau brachte Angel Correa Atletico Madrid mit 1:0 in Führung (16.), Maciej Rybus (20.) glich wenig später für die Gastgeber aus, bei denen der ehemalige Schalker Jefferson Farfan in der Startformation stand. In der zweiten Halbzeit trafen Saul (47.), Fernando Torres (65./ Foulelfmeter, 70.) sowie der eingewechselte Antoine Griezmann (85.).

Für Rom sorgte der Brasilianer Lucas Leiva in der ersten Halbzeit für das erlösende 1:0 (23.). Stefan de Vrij machte dann in der 83. Minute alles klar.

sid

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare