Manuel Akanji kommt vom FC Basel

20 Millionen! BVB holt Schweizer Innenverteidiger

+
Manuel Akanji soll die Dortmunder Defensivprobleme lösen.

Der BVB schlägt im Wintertransferfenster nochmal zu: Für angeblich 20 Millionen Euro schnappt sich Dortmund einen Innenverteidiger aus der Schweiz.

Dortmund - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat den Schweizer Nationalverteidiger Manuel Akanji vom FC Basel verpflichtet. Den Transfer für angeblich 20 Millionen Euro bestätigte der BVB am Montag. 

Der 22 Jahre alte Innenverteidiger erhält einen Vertrag bis 2022. "Manuel hat sich mit seinen Leistungen ins Visier mehrerer europäischer Topklubs gespielt, und wir sind glücklich, dass er sich für uns entschieden hat", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc: "Er hat in der Nationalmannschaft und in der Champions League schon nachgewiesen, dass er auf höchstem europäischem Niveau spielen kann. Gleichwohl sehen wir in ihm weiteres Entwicklungspotenzial." 

Defensivprobleme: BVB erhöht Angebot

Akanji stand auch beim englischen Rekordmeister Manchester United auf der Wunschliste. Der BVB hatte für den Abwehrspieler zunächst angeblich 15 Millionen Euro geboten, angesichts der Defensivprobleme in dieser Saison dann aber sein Angebot erhöht. 

Bislang hat Akanji, der vor zwei Jahren vom FC Winterthur für 700.000 Euro nach Basel gewechselt war, vier Länderspiele für die Schweiz bestritten. Für den FCB absolvierte er in dieser Saison 19 Ligaspiele und sechs Partien in der Champions League, 2017 gewann er mit Basel das Double. Für den BVB ist Akanji auch in der Europa League spielberechtigt. Akanji wird mit der Rückennummer 16 auflaufen.

Lesen Sie auch: "Ich erkenne ihn nicht wieder": Aubameyang treibt Provokationen auf die Spitze

sid

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare