Gefahr für Touristen

Ostsee: Total verwirrt – dieses arme Schwein ist total verkehrt und überrascht Badegäste

Urlauber an Nord- und Ostsee kennen viele Tierphänomene. Vom Hai-Alarm vor einer beliebten Insel über glibbrige Quallen bis zu verlorenen Delfinen. Doch diesen Badegast haben die Urlauber bisher noch nie gesehen.  

  • Gäste an beliebtem Ostsee-Badestrand in Panik.
  • So ein Tier kam noch nie aus dem Meer.
  • Ein Mann mit einer Schaufel stellt sich ihm in den Weg.

Schönhagen/Schleswig-Holstein – Die Hitzewelle treibt nicht nur Menschen an die Strände in Schleswig-Holstein. Auch ganz neue Badegäste kommen ans Meer. So geschehen am Ostseebad Schönhagen. Plötzlich ist ein schwarzer Punkt auf dem Wasser zu sehen. Er wird immer größer. Ein riesiges Tier schwimmt auf den Badestrand zu. Ein Badegast bewaffnet sich sogar mit einer Schaufel. Doch das Tier kommt trotzdem an Land.

TiereWildschwein
Wissenschaftlicher NameSus scrofa
OrdnungPaarhufer (Artiodactyla)
FamilieEchte Schweine (Suidae)
Höhe55-120 cm (Erwachsener, Schulterhöhe)
Länge90-200 cm (Erwachsener, ohne Schwanz)
Stellung in der NahrungsketteAllesfresser
GewichtMännlich: 75-100 kg (Population in Europa), Weiblich: 60-80 kg (Population in Europa)

Ostsee: WIldschwein rettet sich an Strand in Schönhagen – verängstigter Mann schlägt mit Schaufel zu

Ein Segler hat das Tier in der Ostsee zuerst gesehen. „Erst dachten wir, wir sehen einen Schweinswal. Aber er tauchte nicht weg“, schreibt Claus Schlüter aus Cuxhaven in den sozialen Medien. Doch es ist ein Wildschwein. Es muss kilometerweit durch das offene Meer geschwommen sein, bis es das Ostseebad Schönhagen (Kreis Rendsburg-Eckernförde) erreicht hat. Und dort jagt es den Badegästen einen ganz schönen Schreck ein.

Ein Wildschwein nähert sich vom Meer dem Ostsee-Badestand Schönhagen in Schleswig-Holstein. (24hamburg.de-Montage)

Denn die sehen erst einmal nur, wie ein Kopf aus dem Wasser schaut. Erkennen können sie das Tier zunächst nicht. Doch der schwarze Punkt wird immer größer. Auf einer Insel in der Nordsee gab es einen Hai-Alarm*. Und auch ganz seltene Tiere lassen sich in der Ostsee blicken*. Doch ein Wildschwein, dass aus der Ostsee kommt, ist dann doch noch nicht vorkommen.

Wildschwein erschreckt Badegäst: Tier verirrt sich im Meer – letzte Hoffnung Ostsee-Strand

Und die Badegäste sind ganz schön in Panik. Ein Video zeigt, wie sich das Wildschwein langsam schwimmend dem Ufer nähert. Ein Mann baut sich, bewaffnet mit einer Schaufel, am Strand auf. Was er vorhat, ist unklar. Zurück in die Ostsee hätte er das Tier nicht treiben könnte. Plötzlich kriegt das Tier festen Boden unter die Füße. Es stürmt los. Direkt auf den Mann zu, der sich bedrohlich in den Fluchtweg des Tieres stellt.

Im Hintergrund sind auf einmal laute Rufe zu hören. „Lasst es laufen! Lasst es laufen!“, ist immer wieder zu hören. Doch der Mann mit der Schaufel kriegt es ohnehin mit der Angst zu tun und springt zur Seite. Denn das Tier scheint ein wenig panisch. Es muss am Ende seiner Kräfte sein. Auf offener See hatte es um sein Leben gekämpft. Es fühlt sich bedroht und stürmt auf den Mann zu. Erschrocken schlägt er einmal mit der Schaufel zu.

Das Wildschwein dreht ab und stürmt davon*. Es bahnt sich einen Weg vorbei an den Handtüchern und Badegästen und verschwindet hinter den Dünen, darüber bereichtet auch tz.de ausführlich.

Ein Mann am Ostsee-Strand von Schönhagen will sich dem Wildschwein mit einer Schaufel in den Weg stellen, kriegt es aber mit der Angst zu tun.

Mann mit Schaufel schlägt Wildschwein: Vorfall an Ostsee auf Facebook heiß diskutiert

Der Vorfall wird natürlich auch auf Facebook heiß diskutiert. „Der Typ mit der Schaufel hat quasi auf das Tier gewartet. Der Schlag war Reflex, weil der Typ an grandioser Selbstüberschätzung leidet.“ Doch er wird auch verteidigt: „Also ich denke, der Typ hat aus Reflex gehandelt. So ein Schwein ist gefährlich, vor allem in Panik. Ist keine schöne Situation, wenn sowas auf einem zu stürmt.“ Stimmt. Die hiesigen Wildschweine können ein Gewicht von hundert Kilogramm erreichen.

Auch Experten warnen davor, sich gegenüber Wildschweinen aggressiv zu verhalten. „Greift ein ausgewachsenes Tier einen Menschen an, kann es ihn gefährlich bis tödlich verletzen“, warnt der Landesjagdverband Brandenburg (LJV). Doch es würde sich nicht um Raubtiere handeln. Die Tiere würden nicht grundlos angreifen. Das richtige Verhalten in freier Wildbahn ist, den Tieren aus dem Weg zu gehen und Lärm zu machen. Dann würden sie die Flucht ergreifen, erklärt der LJV weiter.

Wildschweine in Berlin: Tier klaut Laptop – Unbekleideter jagt hinterher

Der LJV kennt sich mit Wildschweinen aus. In Berlin sind die Tiere keine Seltenheit. Am Teufelssee in Grunewald treibt eine tierische Diebesbande sein Unwesen*. Ein Mann im Adamskostüm musste sogar ein Tier jagen, das seinen Laptop geklaut hatte. * 24hamburg.de und tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Screenshot Facebook/Seebad Warnemünde, Christian Charisius/dpa/picture alliance

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare