Auch Anwohner mussten raus

„Sprengkörper und Schusswaffen am Körper“: Kneipengast in Elmshorn dreht durch – Evakuierung

Ein Polizist sperrt eine Straße wegen einer Bombendrohung.
+
Eine Bombendrohung sorgt in Elmshorn für einen kostspieligen Polizei- und Feuerwehreinsatz und viel Aufregung. (Symbolbild)

Eine Bombendrohung hat am Mittwochabend in einer Kneipe in Elsmhorn für ein riesiges Polizei- und Feuerwehraufgebot inklusive Evakuierung gesorgt.

Elmshorn (Schleswig-Holstein)– Gegen 21 Uhr behauptet ein Mann im Irish Pub „Broderick“ auf der Königstraße plötzlich Bomben, Sprengstoff und scharfe Schusswaffen* am Körper zu tragen. Die Mitarbeiter sind alarmiert und wählen sofort den Notruf 110. Polizei, Feuerwehr, Sanitäter und sogar ein Kampfmittelräumdienst rücken aus, um die Menschen in der Kneipe und der Umgebung zu schützen, den Fall aufzuklären.

24hamburg.de berichtet über den Vorfall und wie es mit dem Mann, der übrigens 2,06 Promille hatte, weiterging. Letztendlich landete er mit einer Anzeige wegen Störung des öffentlichen Friedens in der Psychiatrie. * 24hamburg.de und kreiszeitung.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare