In Trennung lebendes Ehepaar

Mord-Kommission ermittelt: Streit zwischen Eheleuten eskaliert - Mann sticht mit  Messer auf seine Frau ein

+
Die Mord-Kommission ermittelt in einem Streit zwischen Eheleuten, der eskalierte, als der Mann seine Frau lebensgefährlich mit einem Messer verletzte.

Die Mord-Kommission ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes kam es am Freitag in Hamburg-Bramfeld, als ein Streit zwischen Eheleuten eskalierte. Infolge der Auseinandersetzung stach der Mann mit einem Messer auf seine Frau ein und verletzte diese lebensgefährlich.

Hamburg-Bramfeld - Bereits am Freitag, 7. September, eskalierte ein Streit unter Eheleuten, bei dem nach Angaben der Polizei eine 55-Jährige von ihrem getrennt lebenden Ehemann mit einem Messer lebensgefährlich verletzt wurde. Die Mord-Kommission ermittelt gegen den 57-jährigen Tatverdächtigen, gegen den ein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen wurde.

Mord-Kommission ermittelt: Streit zwischen Eheleuten über Hausverkauf in Hamburg-Bramfeld eskaliert 

Hamburg-Bramfeld: Hier eskalierte der Streit und endete in einer Blut-Tat

Beim dem Tatverdächtigen, gegen den die Mord-Kommission nun ermittelt, handelt es sich um einen 57-jährigen Deutschen Er und seine Ehefrau sind nach ersten Erkenntnissen miteinander verheiratet, leben jedoch in Trennung. Die Eheleute trafen sich Freitag am späteren Tatort in Hamburg Barenfeld, um den Verkauf des gemeinsamen Hauses zu besprechen, über den die beiden offenbar in Streit gerieten.

Mord-Kommission ermittelt: Streit zwischen Eheleuten eskaliert - Ehefrau wird lebensgefährlich mit Messer verletzt

Der Tatverdächtige konnte in der Nähe des Tatorts festgenommen werden (Symbolfoto)

Der Ehemann soll die 55-Jährige im Verlaufe des Streits mit einem Messer attackiert und schwer verletzt haben. Der Beschuldigte ließ von seiner Ehefrau ab und floh vom Tatort als Zeugen hinzukamen. Er konnte jedoch von den alarmierten Polizeibeamten in unmittelbarer Tatortnähe in Hamburg-Bramfeld vorläufig festgenommen werden. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Mord-Kommission.

Mord-Kommission ermittelt: Streit zwischen Eheleuten eskaliert - Ehefrau inzwischen außer Lebnsgefahr

Die Tatwaffe konnte am Tatort sichergestellt werden (Symbolfoto)

Nach der Messer-Attacke ihres Mannes, schwebte die Ehefrau zunächst in Lebensgefahr und musste sich einer Not-OP unterziehen. Inzwischen ist sie jedoch stabil und außer Lebensgefahr. Allerdings ist die 55-Jährige nicht vernehmungsfähig.
Das Messer, die mutmaßliche Tatwaffe, konnte am Tatort in Hamburg-Bramfeld sichergestellt werden. Am Samstag wurde der 57-Jährige Beschuldigte einem Haftrichter zugeführt. Die Mord-Kommission ermittelt wegen versuchtem Totschlags gegen den Beschuldigten.


von Sandra Graeve

Zu einem ebenfalls tragischen Unglück kam es in Delmenhorst. Beim Abbiegen erfasste ein LWK eine Rollstuhlfahrerin und schleifte sie mehrere Meter mit.

Da machten die Beamten große Augen:An der Grenze kommt ihnen ein Mann sehr verdächtig vor. Sie lassen seinen Körper röntgen - und trauen wenig später ihren Augen nicht.

Bei einem Horror-Unfall am Samstagmorgen in Garrel am kollidierte ein Opel Corsa frontal mit einem Ford Kuga. Ein Mann starb, zwei Personen wurden schwer verletzt.

Im Geestland im Landkreis Cuxhaven machten sich rund 100 Helfer auf die Suche nach dem Kind – dabei hätte ein einziger zielsicherer Blick schon genügt.

Ermittlungen anderer Art laufen, nachdem ein Exhibitionist in der NordWestBahn zwischen Bremen und Oldenburg zwei junge Frauen belästigte und unerkannt entkam.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare