Umzug am 3. Februar

„Verschollen im All“: 33. Bremer Karneval startet am 11.11. spacig

+

Am 11.11. starten nicht nur katholischen Karnevalshochburgen in die Saison, auch in Bremen wird an diesem Schnapszahl-Datum die bunte Jahreszeit eingeläutet – mit dem größten Samba-Karneval Europas. Als Abgrenzung allerdings erst um 12.12 Uhr. Die 33. Ausgabe steht unter dem Motto: „Verschollen im All“.

Während das eigentliche Spektakel mit dem großen Karnevalsumzug und etlichen tausend Besuchern am 3. Februar vom Marktplatz mit Masken, Stelzen und vor allem ganz viel Samba ins Viertel zieht, startet die Saison bereits am 11. November um 12.12 Uhr mit einem Happening vor dem Rathaus. Und was gibt es schöneres als sich in der kalten Jahreszeit mit wundersamen und bunten Dingen zu beschäftigen, fragen sich zurecht die Macher hinter der Szenerie. 

Als Vorgeschmack auf das farbenfrohe Fest einige Monate später, stellen Maskenspieler, Stelzenläufer und Sambistas für einen Moment den Alltag auf den Kopf. Anschließend sind die Bremer dann vorläufig wieder der kalten Jahreszeit überlassen, bis im Februar rumpelnd und lärmend der Winter ausgetrieben wird. Nach dem letztjährigen Motto „Wunderwelten“, wird es mit „Verschollen im All“ diesmal spacig. Aktuelle Infos zum Bremer Karneval gibt‘s hier.

„Wunderwelten“: Auftakt zum 32. Bremer Karneval 

„Wunderwelten“: Fotos vom Bremer Karnevals-Auftakt

Der Karnevalsumzug 2017 auf dem Marktplatz

32. Bremer Samba-Karneval: Der Umzug in Bildern

Der 32. Bremer Karneval endet mit der Schlachthof-Gala

Bunte Bilder aus dem Schlachthof – Bremen feiert Samba-Karneval

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare