Tumulte und Schaulustige am Unfallort: 5-Jährige in Delmenhorst schwer verletzt

Ein fünfjähriges Mädchen aus Delmenhorst ist am Sonntag, 19. August 2018, 17.50 Uhr, bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Anschließend kam es zu Tumulten als der Vater Einsatzkräfte massiv anging und sich etwa 30 Schaulustige an der Unfallstelle aufhielten, wie die Polizei berichtet.

Im Polizeibericht heißt es: „Das Mädchen war auf dem Gehweg der Thüringer Straße unterwegs und trat unvermittelt auf die Fahrbahn, um auf den gegenüberliegenden Gehweg zu gelangen, auf dem ihre Mutter lief. Ein 53-jähriger Mann aus dem Landkreis Gifhorn war mit seinem VW auf der Thüringer Straße in Richtung Stedinger Straße und konnte einen Zusammenstoß mit dem Kind nicht mehr verhindern. Durch am rechten Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge war ihm die Sicht erschwert, sodass er das Mädchen erst zu spät wahrnehmen konnte.

Das Mädchen wurde durch den Zusammenstoß mit dem Auto schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die entstandenen Schäden am VW waren gering. Im Anschluss an den Unfall kam es zu Tumulten. Der zum Unfallort gerufene Vater wollte unbedingt zu seiner Tochter, die medizinisch betreut wurde. Dabei ging der 36-Jährige die Rettungs- und Polizeikräfte massiv an. Er konnte nur durch mehrere Einsatzkräfte gebändigt werden.

Durch die eingesetzten Beamten wurde vor Ort nicht ausgeschlossen, dass sich die ca. 30 Schaulustigen solidarisch mit dem aggressiven Kindsvater zeigen. Deshalb waren kurzfristig mehrere Streifenwagen am Unfallort eingesetzt. Der Einsatz der Polizei war gegen 19.20 Uhr beendet.“

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare