Aus der Serie „Fahrradfahrer vs. Autofahrer“

Ausraster in Wilhelmshaven: Radfahrer schmeißt Fahrrad auf Motorhaube

+
Symbolbild

Freihändig und ohne Licht fuhr am Freitagmorgen in Wilhelmshaven gegen 6.15 Uhr, ein bislang unbekannter Mann vor einen PKW. Die Fahrerin musste eine Gefahrenbremsung hinlegen und hupte, was den Radfahrer offenbar so in Rage brachte, dass er abstieg, seinen Drahtesel auf die Motorhaube des Autos schmiss und anschließend auch noch auf den Beifahrer losgehen wollte.

Polenböller explodiert auf Delmenhorster Schulgeläde: Schüler leicht verletzt

Wie die Polizei mitteilte,  kam es am frühen Freitagmorgen, 17. November, gegen 6.15 Uhr, im Bereich des Bahnübergangs Mitscherlichstraße/Luisenstraße zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw Skoda und zu einer versuchten Körperverletzung. 

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr eine bislang unbekannte männliche Person vor der Kreuzung zur Luisenstraße mit seinem Fahrrad vor den Pkw. Er sei freihändig und ohne eingeschaltetes Licht gefahren, so dass die Fahrzeugführerin Gefahrenbremsung durchführen und reflexartig hupen musste. 

Daraufhin sei die Person von seinem Fahrrad gesprungen, habe herumgeschrien und schließlich das Fahrrad auf die Motorhaube des Pkw geworfen. Der Beifahrer stieg aus dem Pkw und es sei zunächst zu einem verbalen Streit gekommen.

Plötzlich soll der Beschuldigte versucht haben, den Beifahrer zu schlagen und zu schubsen. Anschließend stieg der Unbekannte auf das Fahrrad und fuhr in Richtung Westen davon. 

Der flüchtende Täter soll ca. 190 cm groß, kräftig, aber nicht dick und geschätzte 25-30 Jahre alt gewesen sein. Das Haar soll blond mit Strähnen gewesen und an den Seiten kurz gewesen sein. Das Haupthaar soll flach nach hinten gekämmt, eventuell als Zopf zusammen gebunden gewesen sein. 

Zu der Vorfallzeit sollen einige Passanten vor den Häuserzeilen gestanden und Fahrzeugverkehr stattgefunden haben, so dass zur weiteren Aufklärung der Sache Zeugen gebeten werden, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare