Bremen-Häfen

Streit wegen Reißverschluss-Verfahren eskaliert: Lkw-Fahrer mit Schraubendreher verletzt 

Am Montagnachmittag musste ein 42 Jahre alter Mann im Krankenhaus in Bremen behandelt werden. Der Verursacher seiner Verletzungen wurde kurze Zeit später festgenommen. Der Grund für den ganzen Zinnober? Ein Streit über ein missglücktes Reißverschlussverfahren war Südweststraße eskaliert.

Nach Polizeiangaben war der 42-Jährige in einem Lkw gegen 15 Uhr auf der Ludwig-Plate-Straße unterwegs, als es in Höhe der dortigen Fahrbahnverengung zu einem Konflikt mit dem Fahrer eines weißen Dacia kam. Offenbar waren sich die beiden nicht einig, wer an der Reihe war. Um einen Unfall zu verhindern, wich der Lkw-Fahrer nach rechts über den Bordstein aus und setzte seine Fahrt anschließend fort. 

Wie die Polizei weiter berichtet ließen der 55-jährige Fahrer und der 47 Jahre alte Beifahrer des Dacia den unbedeutenden Vorfall jedoch nicht auf sich beruhen und folgten dem Mann bis zu seinem Zielort in der Südweststraße. Es entstand ein Wortgefecht zwischen den dreien, das in einer handfesten Rangelei endete. Im Verlauf der Auseinandersetzung griff der Beifahrer zu einem Gegenstand, der einem Schraubendreher ähneln soll und verletzte den 42-Jährigen damit mehrfach am Kopf. 

Die Insassen des Dacia fuhren umgehend nach der Tat davon. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten sowohl der Fahrer als auch der Beifahrer gestellt werden. Beide wurden vorläufig festgenommen. Gegen den 47-jährigen Täter wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Haftgründe werden derzeit geprüft. Der Verletzte kam zur weiteren Behandlung in ein Bremer Krankenhaus.

Geschäftsführer im Büro brutal überfallen: Tätersuche in Hemelingen

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.