Zwischen VW Golf und Hauswand geklemmt

Spektakulärer Crash in Oldenburg: Betrunkener Audi A4-Fahrer hat mehr Glück als Verstand

+
Ein spektakulärer Unfall ereignete sich in Oldenburg-Kreyenbrück

Hier waren gleich mehrere Schutzengel am Werk: Ein betrunkener Audi A4-Fahrer verursachte einen spektakulären Unfall, bei dem sich sein Wagen zwischen einen VW Golf und eine Hauswand klemmte.

Oldenburg-Kreyenbrück - Ein betrunkener Audi A4-Fahrer hatte in der Nacht von Donnerstag auf Freitag, gegen 3.3.35 Uhr, im Oldenburger Stadtteil Kreyenbrück mehr Glück als Verstand. Er verursachte einen wahrlich spektakulären Unfall.

Abzweigung verpasst: Audi A4 bleibt in Oldenburg zwischen VW Golf und Wand stecken

Hier ereignete sich der Unfall

Wie die Polizei berichtet, war ein 25-jähriger Oldenburger am frühen Freitagmorgen, 21. September, mit seinem Audi A4 auf dem Mehrkamp in Richtung Dwaschweg in Oldenburg-Kreyenbrück unterwegs. Der Mann verpasste höchstwahrscheinlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit das Ende der Straße Meerkamp und die Abzweigung in den Dwaschweg. 

Erst durchbrach er Zaun und Hecke, dann blieb der Audi A4 in Oldenburg zwischen VW Golf und Wand stecken

Kaum zu glauben, dass Fahrer und Beifahrer nur leicht verletzt wurden

Statt abzubiegen, fuhr der Audi A4-Fahrer mit seinem Wagen geradeaus weiter, überfuhr erst einen Bordstein und brach dann durch Zaun und Hecke eines Privatgrundstücks. Der Audi A4 kippte auf die Seite, demolierte ein Carport und blieb schlussendlich zwischen der Hauswand und einem unter dem Carport stehenden VW Golf stecken. 

Audi A4 bleibt in Oldenburg zwischen VW Golf und Wand stecken: Fahrer und Beifahrer eingeklemmt

Der Audi A4-Fahrer sowie sein 25-jähriger Beifahrer Fahrer sowie sein gleichaltriger Beifahrer wurden im Wagen zwischen Hauswand und VW Golf eingeklemmt und wie durch ein Wunder nur leicht verletzt. Den beiden Männern gelang es, sich aus eigener Kraft aus dem völlig zerstörten Auto-Wrack zu befreien.

Audi A4 bleibt in Oldenburg zwischen VW Golf und Wand stecken: Fahrer betrunken und ohne Führerschein

Den Führerschein des Fahrers konnten die Beamten nicht einziehen

Die Polizei-Beamten stellten bei den Ermittlungen zur Unfallursache fest, dass der Audi A4-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand und mit stolzen 1,47 Promille unterwegs war. Den Führerschein des Mannes aus Oldenburg konnten die Beamten nicht sicherstellen, weil er seine die Fahrerlaubnis des bereits wegen einer anderen Trunkenheitsfahrt abgeben musste. 

Ein bewaffneter Täter überfiel am Donnerstagabend, einen Discounter in der Dovenmoorstraße in Bremen-Huchting. Danach flüchtete er unerkannt mit seiner Beute.

Am Freitag ereignet sich auf der A1 in Fahrtrichtung Osnabrück ein Verkehrsunfall mit einem Tanklaster und einem PKW. Daraufhin wurde Autobahn voll gesperrt.

Unwetterwarnung! Der erste Herbst-Sturm ist da! In Bremen und Oldenburg kann es aufgrund herabstürzender Gegenstände gefährlich werden. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Sturmböen und einer Windgeschwindigkeit von 85 km/h.

Am frühen Freitag Morgen ist der Polizei mit einer Großrazzia im Bereich Clan-Kriminalität ein Schlag gegen das organisierte Verbrechen gelungen. 350 Beamte mehrerer Bundesländer durchsuchten 18 Objekte.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare