Räuber gesteht weitere Taten: Polizei nimmt Mann nach Spielothek-Überfall in Bremen-Nord fest

Die Polizei konnte am Dienstagvormittag in Burg-Grambke einen Mann festnehmen, der zuvor eine Spielothek mit einem Messer überfallen hatte. Nach einer eingeleiteten Fahndung wurde der 29-Jährige in der Nähe aufgegriffen, er gab weitere Raubtaten in Bremen zu, wie die Polizei berichtet.

Im Polizeibericht heißt es: „Ein 29 Jahre alter Mann ist am Dienstagvormittag nach einem Überfall auf eine Spielothek in Burg-Grambke festgenommen worden. Der Täter hatte die Räumlichkeiten des Spielsalons an der Lesumbroker Landstraße am frühen Dienstagmorgen betreten. Er sprach die am Tresen stehende Angestellte an und hielt ihr ein Messer entgegen. Dann forderte er die Frau auf, die Kasse zu öffnen, was diese auch tat. Der Räuber griff nun in die Kasse und entwendete eine geringe Menge Bargeld. 

Mit seiner Beute flüchtete der Mann zu Fuß in Richtung Burger Heerstraße. Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung trafen Polizeibeamte den Tatverdächtigen auf dem Gehweg der Burger Heerstraße an. Die Beschreibung traf auf ihn zu. Der 29-Jährige gab den Überfall auf die Spielothek zu. Das bei der Tat verwendete Messer führte er mit sich. Im Rahmen einer ersten Vernehmung gab der Mann zwei weitere Raubtaten in Bremen zu. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an. Haftgründe gegen den Mann werden geprüft. Er soll noch heute dem Haftrichter vorgeführt werden.“

Rubriklistenbild: © picture alliance / Jens Wolf / dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare