Täter stellt sich anschließend der Polizei

Weil er zu einem Termin musste: Wilhelmshavener klaut Freund das Auto

+
Symbolbild

Mit diesem Täter hatte der Fahrzeughalter aus Aldenburg nicht gerechnet. Am Freitag, 17. März wurde sein Wagen geklaut. Ein 29-Jähriger brachte gestohlene Kennzeichen an und fuhr mit dem Wagen Richtung Hannover. Einen Tag später stellte sich der Täter der Polizei: Es war ein Kumpel des Aldenburgers. 

Laut Angaben der Polizei Wilhelmshaven hätte der Aldenburger seinem Freund das Auto sogar geliehen, wenn dieser ihn einfach gefragt hätte. Doch der 29-Jährige versuchte auf andere Art und Weise an den Wagen zu kommen. In der Nacht zu Freitag, 17. März klaute er seinem Kumpel die Schlüssel, montierte geklaute Kennzeichen und fuhr mit dem Wagen davon. 

Auf der Strecke Richtung Hannover ging dem Täter dann der Sprit aus. Er tankte den Wagen zwei Mal auf. Einmal mit den gestohlenen Kennzeichen, einmal mit den originalen. Bezahlt hat er den Sprit an beiden Tankstellen nicht – er habe kein Bargeld oder andere Möglichkeiten dafür gehabt, so der 29-Jährige gegenüber der Polizei. 

Einen Tag später schien der Dieb seine Tat jedoch zu bereuen. Denn der 29-Jährige stellte sich der Polizei Wilhelmshaven und legte ein Geständnis ab. Er habe das Auto einfach gebraucht, weil er zu einem Termin musste, erklärte er den Beamten. Da es ihm leider nicht gelang, seinen Freund zu wecken, habe er dann den Wagen genommen ohne ihn zu fragen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare