Ermittlungen in Osnabrück

Mann stirbt in Krankenwagen! Verdacht der Polizei schockiert - Sohn festgenommen

+
Toter in Niedersachsen – Verdacht auf ein Gewaltverbrechen.

Auf dem Weg in ein Krankenhaus bei Osnabrück ist ein verletzter Mann gestorben. Er sollte im Krankenwagen wiederbelebt werden. Die Polizei nahm den Sohn fest.

  • Im Kreis Osnabrück gab es einen dramatischen Rettungseinsatz
  • Ein Mann erlag seinen schweren Verletzungen
  • Die Staatsanwaltschaft in Niedersachsen schließt ein Gewaltverbrechen nicht aus
  • Nach Informationen des "NDR" wurde der 30 Jahre alte Sohn des Mannes festgenommen

Osnabrück - Die versuchte Wiederbelebung des Schwerverletzten blieb ohne Erfolg! Am Dienstagvormittag sind in Ankum bei Osnabrück Mitglieder derFreiwilligen Feuerwehr ausgerückt – sie unterstützten den Rettungsdienst, der auch gerufen worden war. Grund für den Alarm war ein schwerverletzter Mann. Im Krankenwagen auf dem Weg zur Klinik versuchten sie, den Mann zu reanimieren, konnten ihm aber nicht mehr helfen.

Osnabrück: Mann stirbt in Krankenwagen - war es ein Gewaltverbrechen?

Der Mann ist möglicherweise Opfer eines Gewaltverbrechens geworden, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet. Es gebe einen "Anfangsverdacht auf ein vorsätzliches Tötungsdelikt", zitiert sie den Staatsanwalt Lennart Jacobs. Nach dpa-Informationen ist ein Verdächtiger in Polizeigewahrsam.

Ankum bei Osnabrück: Mann soll bei Gewalttat erstochen worden sein

Die "Neue Osnabrücker Zeitung" hat zuerst über den schlimmen Vorfall berichtet. Der Redaktion zufolge ist der Mann nach ersten Erkenntnissen erstochen worden.

Erst kürzlich stand die Polizei in der Region bei einem anderen Toten vor einem Rätsel: Nach einem mysteriösen Unfall auf der Autobahn lag ein Mann tot am Fahrbahnrrand - und neben ihm sein Gepäck, wie nordbuzz.de* berichtete. Erst Ende März gab es nach Osnabrück nach einemtragischen Unfall eine weitere Tote zu beklagen – ein siebenjähriges Mädchen.

Toter Mann bei Osnabrück: 30 Jahre alter Sohn von Polizei festgenommen

Da die Ermittlungen noch laufen, machte die Staatsanwaltschaft keine weiteren Angaben zu dem Fall. Nach Informationen des Norddeutschen Rundfunks (NDR) hat die Polizei den 30 Jahre alten Sohn des Opfers festgenommen. Er soll demnach heute dem Haftrichter vorgeführt, und die Leiche im Laufe des Tages obduziert werden. Die Gemeinde Ankum liegt etwa 35 km nördlich von Osnabrück in einer waldreichen, idyllischen Hügellandschaft.

In Bremen hat ein Krankenpfleger versucht, eine Patientin mit nicht verordneten Medikamenten zu töten, wie nordbuzz.de* berichtet. In Hamburg hat die Polizei eine hohe Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zu dem Mörder eines Obdachloses führen können, wie nordbuzz.de* berichtet. Drama in Salzgitter! Ein Mann hat Polizisten angegriffen, sie machten dann einen Schock-Fund in seiner Wohnung, wie nordbuzz.de* berichtet.

frs

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweitenIppen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion