Unfall auf A29 zwischen Wilhelmshaven und Oldenburg

Autobahn-Schock: Laster-Fahrer verliert Anhänger - dann kracht es

+
Oldenburg/Wilhelmshaven: Auf der A29 hat ein Laster seinen Anhänger verloren - Unfall und Vollsperrung (Symbolbild).

Schock auf der Autobahn: Plötzlich tauchte vor zwei Autofahrern ein unbeleuchteter Anhänger auf. Ein Audi A4 konnte knapp ausweichen, ein Seat Ibiza krachte frontal in das Hindernis.

Oldenburg/Wilhelmshaven - Ein folgenschweres Missgeschick passierte einem Laster-Fahrer am Dienstag gegen 20 Uhr auf der Autobahn A29 zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven, wie nordbuzz.de* berichtet. Laut Polizei hatte sich zwischen Oldenburg-Ohmstede und dem Autobahnkreuz Oldenburg-Nord der Anhänger aus bislang ungeklärter Ursache vom Laster gelöst und kollidierte daraufhin mit der Mittelschutzplanke. Dort blieb er quer zur Fahrbahn stehen. Es passierte, was passieren musste.

Autobahn Richtung Wilhelmshaven: Audi A4 hat mehr Glück bei Unfall als Seat Ibiza

Ein 23-jähriger Audi-A4-Fahrer aus Varel konnte dem unbeleuchteten Hindernis zwar noch so gerade ausweichen, dass sein Auto den Anhänger lediglich touchierte, der nächste Autofahrer hatte dagegen weniger Glück.

Unfall auf A29 Richtung Wilhelmshaven: Vollsperrung in Höhe Oldenburg

Trotz eines Bremsversuchs kollidierte der Seat Ibiza des 24-Jährigen frontal mit dem Anhänger auf der Autobahn und verkeilte sich darunter. Sowohl der Fahrer des Audi A4 als auch der Fahrer des Seat Ibiza wurden in Krankenhäuser in Oldenburg eingeliefert, zum Glück nur mit leichten Verletzungen. Die Autobahn A29 musste für die Bergungsarbeiten in Richtung Wilhelmshaven für dreieinhalb Stunden voll gesperrt werden.

Unfallverursacher taucht erst eine Stunde später auf A29 auf

Ein weiteres Problem für die Polizei: Der Fahrer des Lkw erschien erst eine Stunde später am Unfallort auf der A29 Richtung Wilhelmshaven. Bis dahin hatte er den Vorfall weder bei der Polizei noch bei der Rettungsleitstelle gemeldet. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Sein Führerschein wurde nach Entscheidung der Staatsanwaltschaft einbehalten.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen und Bremen

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei Osnabrück wurde ein Lkw auf der Autobahn A1 bei Osnabrück kontrolliert. Die Beamten trauten ihren Augen nicht.

Mega-Dreist! Ein Mercedes-Fahrer hat am Montag eine Rettungsgasse auf der Autobahn einfach für sich genutzt - während hinter ihm ein Krankenwagen mit Blaulicht im Noteinsatz war.

Ein unfassbarer Unfall hat sich auf der Autobahn bei Bremerhaven ereignet. Ein Ford flog zunächst durch die Luft und stürzte dann zehn Meter in die Tiefe.

Ein Mann wollte Geld am Bankautomaten in einer Sparkasse in Lüneburg abheben, sein Konto bei der Bank war aber gesperrt - aus schockierendem Grund.

Ein Windrad brannte in Holtriem bei Wilhelmshaven. Das Feuer erwies sich als fast unlöschbar. Als die brennenden Flügel herabstürzten, wurde es richtig gefährlich für die Feuerwehr.

Ein Mann hoffte auf einen schönen Abend. Dann entwickelte sich das geplante Date in eine andere Richtung - und der Albtraum an einem See im Park begann. Nicht der einzige Fall, wie sich nun zeigt.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare