Großeinsatz für die Feuerwehr

Feuer-Drama: Großbrand in Puten-Mastbetrieb - Tausende Tiere verenden qualvoll

+
In Großenkneten im Landkreis Oldenburg kam es in einem Puten-Mastbetrieb zu einem Großbrand - 4.000 Tiere kamen bei dem Feuer-Drama qualvoll ums Leben.

Aus bislang ungeklärten Gründen kam es in einem Puten-Mastbetrieb in Großenkneten im Landkreis Oldenburg zu einem regelrechten Feuer-Drama, bei dem 4.000 Tiere qualvoll ums Leben kamen.

Großenkneten / Landkreis Oldenburg - Wie nordbuzz.de* berichtet, kam es in einem Puten-Mastbetrieb in Großenkneten im Landkreis Oldenburg am Mittwoch, 12. Dezember, gegen 10.30 Uhr zu einem folgenschweren Brand. 

Feuer-Drama in Großenkneten bei Oldenburg: Großbrand in Puten-Mastbetrieb

Die Einsatzkräfte konnten ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude verhindern

Eine Durchzündung ließ einen von drei großen Ställen in kürzester Zeit in Vollbrand stehen. Ein Großaufgebot der Feuerwehr rückte an und schaffte es, ein Übergreifen der Flammen auf die anderen Ställe zu verhindern. Die 4.000 Tiere konnten jedoch nicht gerettet werden und fielen dem Feuer zum Opfer.

Bei einem anderen Brand im Landkreis Oldenburg wollten Familien ihre Kinder aus dem Fenster werfen, wie nordbuzz.de* berichtet.

Oldenburg: Feuer-Drama in Großenkneten - 4.000 Tiere verenden qualvoll

Eines von drei Stallgebäuden war in Brand geraten

Die Puten waren gerade erst frisch in dem Gebäude eingestallt worden, in dem der Brand ausbrach. Nach ersten Ermittlungen liegt die Vermutung nahe, dass sich Stroh unter dem Heizstrahler entzündet haben könnte. Menschen wurden nicht verletzt, es entstand ein hoher Sachschaden.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare