Nach Streit in Zevener Bar: Randalierer in Psychiatrie eingewiesen

+
Symbolfoto

Ein 51-jähriger Mann aus Zeven hat die Polizei am Dienstagabend,19. Juni, gehörig auf Trab gehalten. Als Gast einer Bar hatte er andere Gäste beleidigt und den Betrieb erheblich gestört.

Mehr News aus der Region

Die Polizei berichtet, dass sie gegen den Zevener ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Beleidigung einleitete und ihm einen Platzverweis für das Lokal aussprach. 

Davon ließ sich der Störenfried offenbar nicht beeindrucken. Gegen Mitternacht tauchte er wieder in der Bar auf. Diesmal bedrohte er einige Gäste sogar mit einem Küchenmesser. Noch bevor die Polizei vor Ort eintraf, war der amtsbekannte Zevener wieder verschwunden. 

Als sich kurz darauf eine weitere Geschädigte, die von dem 51-Jährigen an einer Tankstelle an der Kivinanstraße mit einem Messer bedroht worden war, bei der Polizei meldete, konnte der alkoholisierte Mann in der Nähe in Gewahrsam genommen werden werden. Die Zevener Polizei veranlasste eine Untersuchung des Zeveners. 

Er wurde am Mittwoch zur weiteren Behandlung in die psychiatrische Abteilung des Diakonieklinikums eingewiesen. Menschen, die von ihm im Verlauf des Donnerstagabends bedroht oder beleidigt worden sind, melden sich bitte unter Telefon 04281/93060.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare