Täter entkamen mit Wechselgeldkasette

Mit Messer und Pistole bedroht: Tankstelle in Verden überfallen

+
Symbolfoto

Die 63-jährige Angestellte einer Tankstelle an der Lindhooper Straße wurde am Donnerstag das Opfer eines Raubüberfalls.

Tötungsdelikt?Neue Erkenntnisse zur vermissten Oldenburgerin Danuta Lysien

Die Polizei berichtet: Als sie gegen 23 Uhr den Eingangsbereich verschließen wollte, traten ihr zwei maskierte Personen entgegen. 

Mit einem Messer und einer Pistole bewaffnet, forderten die Räuber Geld vom Opfer. Durch die Drohung mit Messer und Waffe übergab die Frau eine Wechselgeldkassette. 

Damit flüchteten die Räuber in unbekannter Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Personen blieb erfolglos. Der Zentrale Kriminaldienst in Verden hat die Ermittlungen aufgenommen. 

Derzeit geht man dort von einem Tatzusammenhang mit mindestens einer weiteren Raubtat aus. Die von dem Opfer abgegebene Beschreibung eines der Täter entspricht den Angaben der Opfer des Raubüberfalls auf einen Lebensmitteldiscounter am 7. Mai. 

In beiden Fällen wurde einer der Täter mit einer Größe von 190-195 cm und schlanker Statur beschrieben. Auch die Tatzeit jeweils zu Ladenschluss war in beiden Fällen identisch. Derzeit prüfen die Ermittler weitere Tatzusammenhänge.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.