Horror-Einsatz für die Feuerwehr

Reetdach-Haus steht in Flammen: 64 Feuerwehr-Leute im Einsatz - Plötzlich stürzt das Dach ein

+
64 Einsatzkräfte versuchten der Flammen Herr zu werden

Ein brennendes Reetdach-Haus in Lemwerder im Landkreis Wesermarsch wurde zum Horror-Einsatz für die Feuerwehr. Die Bauweise bot den Flammen immer wieder Futter - Plötzlich stürzte das Dach ein.

Lemwerder / Landkreis Wesermarsch -  Ein zum Verkauf stehendes Reetdach-Haus ist am Freitagabend, 2. November, gegen 20 Uhr aus bislang unbekannten Gründen in Brand geraten. Wie nordbuzz.de* berichtet, versuchte ein Großaufgebot an Einsatzkräften den Flammen Herr zu werden. Doch der Brand in Lemwerder entpuppte sich als wahrer Horror-Einsatz für die Feuerwehr-Leute.

Horror-Einsatz für die Feuerwehr in Lemwerder: Die Flammen des brennenden Reetdach-Hauses lassen sich nicht bändigen 

Eine riesige Rauchwolke hüllte das Wohngebiet ein

Während eine dicke Rauchwolke das Wohngebiet in Lemwerder einhüllte, gaben die 64 Einsatzkräfte ihr Bestes, um den Vollbrand des Reetdach-Hauses zu löschen. Mit einem massiven Löschangriff kämpften die Feuerwehr-Leute gegen die Flammen. Jedoch bot die Bauweise des Reetdach-Hauses den Flammen immer wieder neue Nahrung.

Horror-Einsatz für die Feuerwehr in Lemwerder: Die Flammen des brennenden Reetdach-Hauses lassen sich nicht bändigen 

Das Reet des Daches bot den Flammen immer wieder neue Nahrung

Wie Nonstopnews berichtet, ging ein ein Lösch-Trup unter Atemschutz im Innenangriff gegen das Feuer vor. Doch bald waren die Temperaturen im Inneren des Gebäudes so heiß, dass sich die Feuerwehr-Leute zurückziehen mussten. Rasend schnell fraß sich das Feuer durch das mit Reet gedeckte Dach des Hauses. Plötzlich ging alles ganz schnell.

Horror-Einsatz für die Feuerwehr in Lemwerder: Die Flammen des brennenden Reetdach-Hauses lassen sich nicht bändigen 

Im Zuge der Löscharbeiten stürzte plötzlich das Dach des Gebäudes nieder.

Zum Glück hatte sich der Lösch-Trup bereits aus dem Inneren zurückgezogen. Mit einem Bagger musste das zerstörte aber immer noch brennende Dach abgetragen und anschließend auf einer Wiese gelöscht werden. Die Löscharbeiten an dem zum Verkauf stehenden Haus dauerten mehrere Stunden. Die Polizei ermittelt in Alle Richtungen.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant:

Dank des couragierten Eingreifens von Zeugen ist bei einem eskalierten Streit wohl nicht noch Schlimmeres passiert. Eine Gruppe hatte einen 19-Jährigen abgefangen und auf ihn eingetreten - auch gegen den Kopf.

Zu einer nächtlichen Explosion in einem Döner-Imbiss, bei der zwei Menschen verletzt wurden, kam es in Bremervörde.

Nach schwerer Krankheit und diversen Schicksalsschlägen macht "Großstadtrevier"-Star Jan Fedder ein trauriges Geständnis und enthüllt, wie schlecht es wirklich um ihn stand.

Ein Polizist tanzt plötzlich auf der Straße - seine Techno-Einlage geht im Internet sofort viral. Völlig zurecht! Und es gibt bereits erste Heiratsanträge für den tanzenden Polizisten aus Bremen.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare