Kiosk-Einbruch in Oldenburg: Verdächtiger auf frischer Tat ertappt

+
Symbolfoto

Zu einem erneuten Einbruch in einen Kiosk am Sodenstich kam es in der Nacht zu Freitag, 10. August. Mehrere Anwohner hatten sich um 2.50 Uhr über Notruf bei der Polizei gemeldet.

Mehr News aus Deiner Region, Events, Gastro- und Ausflugs-Tipps

Die Polizei berichtet: Die Anwohner gaben an, durch laute Geräusche geweckt worden zu sein. Bei der Nachschau sei ihnen ein Unbekannter aufgefallen, der sich an der Tür des Kiosks zu schaffen machte.

Die Beamten rückten daraufhin mit mehreren Streifenwagen an und umstellten das Gebäude. Noch im Objekt konnte ein 32-Jähriger angetroffen und festgenommen werden. Der Mann, der keinen festen Wohnsitz hat, war offenbar gerade dabei, Tabakwaren und Spirituosen in einer Sporttasche zu verstauen. Die Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige zunächst mit einem Gullydeckel versucht hatte, die Scheibe der Eingangstür einzuschlagen. Da ihm dies nicht gelang, hatte er, ebenfalls mit dem Gullydeckel, die danebenliegende Fensterscheibe zerstört und war durch das entstandene Loch ins Innere des Kiosks geklettert.

Der 23-Jährige gestand in seiner Vernehmung, weitere Taten in Oldenburg begangen zu haben. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg wird noch am Freitag entscheiden, ob gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl beantragt wird.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare