Kein Zug im Zug

Jetzt plant auch die Bahn ein Alkohol-Verbot für den Nahverkehr in Bremen und Niedersachsen

+
Verstecken nützt wohl nichts

Das war‘s dann wohl mit dem Feierabendbier im Zug. Bei der NordWestBahn und im Metronom ist es bereits verboten, nun will offenbar auch die Deutsche Bahn nachziehen: Ab kommendem Jahr sollen Fahrgäste einem Bericht zufolge auf Nahverkehrsstrecken in Bremen und Niedersachsen keinen Alkohol mehr konsumieren dürfen.

Betroffen seien zunächst die Verbindungen Hannover-Bremen-Norddeich und Bremerhaven-Bremen-Osnabrück sowie die S-Bahn in Hannover, wie die „Neue Presse“ am Freitag berichtet. Bisher war es nur in bestimmten Fällen verboten, Alkohol im Zug zu trinken, zum Beispiel vor Fußballspielen. 

Nach einer Einführungsphase wird‘s ernst 

Dem Bericht zufolge soll es im kommenden Jahr zunächst eine Einführungsphase geben, in der vorerst offenbar noch keine Bußgelder bei Verstößen verhängt werden. Die Fahrgäste sollen lediglich auf das Verbot hingewiesen werden. Ab wann bei Alkoholkonsum auch Strafen gezahlt werden müssen, wurde noch nicht bekannt gegeben. Der „Neuen Presse“ sagte ein Bahnsprecher: „Die Vorbereitungen laufen.“

Im Flugzeug hat man mitunter auch schon die Nase voll vom Suff. Zumindest auf einschlägigen Verbindungen: Kommt jetzt das Alkoholverbot für Flüge nach Mallorca und Ibiza?

Künftig ohne Obergrenze: Für das Bremer Freiluftparty-Gesetz ist eine Lockerung geplant 

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare