Vor Spiel gegen den HSV

Hooligans von St. Pauli attackieren vor Derby gegen HSV Polizei - der bleibt nur ein Ausweg

+
In Hamburg griffen aggressive St.-Pauli-Fans zwei Zivil-Beamte an (Symbolbild)

Brutale Hooligans vom FC St. Pauli haben vor dem Derby gegen den HSV die Polizei in Hamburg attackiert. Die Beamten hatten keine Chance und mussten fliehen.

  • Hooligans des FC St. Pauli haben die Polizei in Hamburg brutal attackiert
  • Die Beamten ergriffen bei dem brutalen Angriff die Flucht und riefen Kollegen um Verstärkung
  • Der Vorfall ereignete sich nur eine Woche vor dem Derby gegen den Hamburger SV (HSV) in der Zweiten Liga

Hamburg - Wie nordbuzz.de* berichtet, attackierten am Samstag, den 2. März, gegen 20.40 Uhr in der Nähe des Heiligengeistfeldes im Hamburger Stadtteil St. Pauli rund 15 gewaltbereite Hooligans des FC St. Pauli zwei Zivil-Beamte der Polizei. Und das, obwohl das Derby gegen den HSV erst in einer Woche stattfindet!

Hier staunten die Beamten der Polizei Bremen nicht schlecht: In einer ehemaligen Shisha-Bar fanden sie 40 Kilo Drogen!

Hamburg: Hooligans von St. Pauli attackieren Polizei vor Derby gegen HSV

Die Hooligan-Gruppe hatte sich vorab in Hamburg in einem Lokal aufgehalten, wo die Täter sich vermummten und Handschuhe anzogen. Dann gingen die aggressiven St.-Pauli-Fans auf die beiden Polizisten los. Die Zivil-Beamten mussten sich in ihr Einsatzfahrzeug retten und Verstärkung anfordern.

Weitere News aus der Region: In Langwedel bei Verden wird die 15-Jährige Katharina vermisst. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach einer Autofahrerin, die eine Tramperin mitnahm, wie nordbuzz.de* berichtet.

Hooligans von St. Pauli: Angriff auf Polizei in Hamburg vor HSV-Derby - Tätverdächtige bekannt

Fünf Männer im Alter zwischen 19 und 27 Jahren wurden im Zuge einer Sofortfahndung festgenommen. Laut Hamburger Abendblatt handelt es sich bei den festgesetzten St.-Pauli-Hooligans um Männer, die bereits in der Vergangenheit durch diverse Gewaltdelikte bei Fußballspielen aufgefallen sind.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Das Derby gegen den HSV findet erst in einer Woche statt

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare

Ribert
(0)(0)

Es stellt sich als Falschmeldung heraus! Es waren Täter die sich vermummten. ..Jedoch keine Fußballfans von HSV und keine Fußballfans vom FC St.Pauli.. Auch keine FußballFans des der deutschen Nationalmannschaft. .Sondern nur Chaoten die was gegen die Polizei haben! Die Fake-Meldung das es angeblich St.Paulifans bzw irgendwelche Fußballfans waren ; wurde nur als Anheizer für das Derby dramatisiert, um uns Bürger in jeglicher Hinsicht heiss zu machen. .Und mal davon abgesehen - jeder Bürger der keine eigene Meinung hat ,glaubt diesen Schwachsinn ! Ich gebe den schreibern 10 Sterne von 10 Sternen für diese fantastisch zusammenhängende utopische Falschmeldung. .! 🤗😍❤💋💋💋

RibertAntwort
(0)(0)

Es ist schon irgentwie sonderbar und mysteriös. .Warum haben die Täter keine FC St.Pauli Klamotten an...???? St.Pauli Fans stehen zu ihren Verein. .sind gegen Sexismus gegen Gewalt gegen Frauen. .und gegen rechtes Gedankengut! Ich bezweifle das diese Täter St.Pauli Fans sind... denn keiner von denen hatte sein St.Pauli Klamotten an.. das ist sehr unnormal für ein St. pauli Fan...!

Ye olde Towb
(0)(0)

Zeit, dass diese verblödende Aktivität vom Globus veschwindet. Zeit fur Köpfchen. Zeit für eSports. Und alle mit <100 IQ untereinander Kopfnüsse verteilen lassen, bis sie sich gegenseitig ausgerottet haben.