Weiterer Einbruch in der Neustadt

Mann überfällt Discounter in Huchting und rennt auf der Flucht gegen verschlossene Glastür

Wäre es nicht so eine miese Tat, könnte man über die Flucht eines Räubers am Donnerstag fast schmunzeln. Nachdem er am Mittag einen Marken-Discounter in der Heinrich-Plett-Allee in Bremen-Huchting überfiel, geschah dem offenbar bewaffneten Mann ein kleines Missgeschick, als er den Tatort mit seiner Beute schnell wieder verlassen wollte. Fliehen konnte er trotzdem. Dafür gelang es der Polizei Bremen in der Nacht zu Freitag ein Einbrecher-Trio in der Neustadt zu stellen.

In Huchting bedrohte der Räuber nach Polizeiangaben eine 54 Jahre alte Kassiererin mit einer silberfarbenen Schusswaffe. Er griff in die Kasse und bediente sich an den Geldscheinen. Bei seinem anschließenden Versuch, den Markt schnell wieder zu verlassen, rannte er zunächst gegen die Automatiktür. Gemeinsam mit zwei vor dem Markt wartenden Komplizen gelang ihm dann aber doch die Flucht in Richtung Flämische Straße. 

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 20 bis 25 Jahre, 170 bis 175 cm, auffällig schlank, dunkel gekleidet, Sweatshirt mit Kapuze, die über den Kopf gezogen war, Trainingshose. Sprache: Deutsch mit türkischem Akzent.

Ebenfalls in Huchting wurde am Mittwochabend nach einer Messerstecherei die ermittelnden Polizisten von einem „Mob“ aus 30-40 Personen bedrängt.

Einbrecher-Trio in der Neustadt geschnappt

Die Polizei berichtet: „Eine aufmerksame Zeugin hörte mehrere Geräusche aus Richtung eines Supermarktes an der Gastfeldstraße und rief die Polizei. Vor Ort bemerkte die alarmierte Streife eine aufgehebelte Hintertür, die offen stand. Im Einkaufsmarkt befand sich niemand mehr. In der Nähe des Supermarktes fanden die Einsatzkräfte einen Kuhfuß und Handschuhe in einem Gebüsch. Diese wurden als Tatmittel sichergestellt. Drei Verdächtige konnten noch in Tatortnähe festgenommen und zur Wache gebracht werden. Gegen die Männer wurden Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls eingeleitet, Spuren werden derzeit ausgewertet.“

Kein Zug im Zug: Jetzt plant offenbar auch die Bahn ein generelles Alkoholverbot für den Nahverkehr in Bremen und Niedersachsen.

Rubriklistenbild: © Pixabay (symbolfoto)

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare