Vorm Jugendzentrum in Bad Zwischenahn

Schlechte Idee: Unter Drogeneinfluss mit dem Auto zum Drogen kaufen fahren

Am Dienstag gegen 15.10 Uhr wurde der Polizei Bad Zwischenahn anonym mitgeteilt, dass auf dem Parkplatz vor dem Jugendzentrum in Bad Zwischenahn aus einem Auto heraus Drogen verkauft würden. Da ein Streifenwagen in der Nähe war, konnten der Drogendealer und ein Käufer in dem Pkw des Verkäufers angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Der Käufer, 19 Jahre alt, aus Bad Zwischenahn, war unter Drogeneinfluss mit seinem Pkw zum Parkplatz gefahren, um dort Cannabis zu kaufen. Zu einem Kauf kam es jedoch nicht mehr, allerdings hatte der 19-Jährige noch eine geringe Menge Betäubungsmittel aus einem vorherigen Kauf im Kofferraum seines Fahrzeuges. Nach einer Blutentnahme und Einleitung von entsprechenden Straf- und Ordnungswidrigkeitsverfahren durfte der junge Mann die Dienststelle wieder verlassen.

Im Rahmen von richterlich angeordneten Durchsuchungen des Pkw und der Wohnung des 27 Jahre alten Drogendealers aus Bad Zwischenahn konnten circa 50 Gramm Cannabis (verpackt in 14 Einheiten) sowie 630 Euro Bargeld in seinem Pkw aufgefunden und sichergestellt werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der 27-Jährige die Polizeidienststelle wieder verlassen.

Zeugen, die die verdächtige Person ebenfalls beim Verkauf von Drogen gesehen oder sonstige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04403/927-115 mit dem Polizeikommissariat Bad Zwischenahn in Verbindung zu setzen.

Süchtig, aber auf eine ganz andere Art und Weise, werden immer mehr Menschen nach einer kollektiven Musikerfahrung. nordbuzz hat sich das Phänomen „Rudelsingen" genauer angeschaut.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare