Es kracht und staubt und spritzt

Fotostrecke: Abriss-Arbeiten an der Martinistraße

1 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
2 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
3 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
4 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
5 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
6 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
7 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
8 von 16
Wie ein hungriges Monster frisst sich der Bagger in das Mauerwerk.
  • schließen

Wie ein gigantischer Mund knabbert die Zange des Baggers am Mauerwerk. Nach und nach verwandelt sich die Fassade des Hauses an der Martini-Straße, genau gegenüber der Martini-Kirche, in einen riesigen Haufen Schrott. Das Haus wird abgerissen, weil das Atlantic Hotel auf dem Bredenplatz wachsen soll.

Nach „Weser-Kurier“-Informationen sollen etwa 100 zusätzliche Zimmer und Suiten entstehen. Zudem sehen die Planungen vor, den Wellness- und Spa-Bereich auszubauen. Haupthaus und Neubau sollen später mit einer Brücke verbunden werden, sagte Joachim Linnemann, einer der Verantwortlichen vom Immobilienunternehmen Justus Grosse, gegenüber dem „Weser-Kurier“.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare