X-Mas-Exzess in Bücken

530.000 Lichter: Zieht Euch die Fotos vom krassesten Weihnachtshaus der Region rein

Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
1 von 7
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
2 von 7
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
3 von 7
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
4 von 7
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
5 von 7
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
6 von 7
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle
7 von 7
Das Weihnachtshaus in Bücken-Calle

Es ist definitiv das abgefahrenste Weihnachtshaus der Region. Sogar deutschlandweit soll es kein X-Mas-Schmuck mit dem Domizil der Familie Vogt aufnehmen können. Rund 530 000 Lichter hat sich das Ehepaar für sein Haus und das Grundstück im niedersächsischen Bücken zwischen Bremen und Hannover besorgt.

„Wir wollen die Menschen in Weihnachtsstimmung bringen“, sagt die 65 Jahre alte Nermin Vogt der „dpa“. Seit dem Ersten Advent haben sie und ihr 70 Jahre alter Mann viele Besucher. Wie das Internetportal www.weihnachts-lichter.de spekuliert, ist das exzessiv-festlich beleuchtete Haus das leuchtendste Beispiel eines Weihnachtshauses in ganz Deutschland, wohl sogar größte Weihnachtshaus in Europas. Die Stromkosten von bis zu 3000 Euro für den gesamten Dezember wuppen die beiden übrigens mit dem Verkauf von Glühwein, Essen und Geschenkartikeln.

TV-Tipps zu Weihnachten: Die Top-10-Filme und wann sie laufen

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare