RTL-Serie „Alles was zählt“

„Wie in einem schlechten Film“: „AWZ“-Star Ania Niedieck spricht offen über ihre Fehlgeburten

Inzwischen hat "AWZ"-Star Ania Niedieck zwei Töchter, doch zuvor musste die Schauspielerin einige Schicksalsschläge verkraften.
+
Inzwischen hat „AWZ“-Star Ania Niedieck zwei Töchter, doch zuvor musste die Schauspielerin einige Schicksalsschläge verkraften.

„Alles was zählt“-Star Ania Niedieck hat zwei kleine Töchter - doch zuvor musste die Schauspielerin einige traurige Momente erleben.

Gemeinsam mit ihrem Mann hat Ania Niedieck erst kürzlich ihren Online-Shop „EnnieLou“ veröffentlicht, auf dem sie nachhaltige Mode anbietet. Auf den Bildern strahlt das Paar mit zwei Kindern in den Armen - doch dahinter steckt auch eine traurige Geschichte: Wie die Schauspielerin gegenüber „Bild“ berichtete, hatte sie bereits sechs Fehlgeburten erlitten.

„Ich habe mich bei meinem Kinderwunsch nicht von meinem Weg abbringen lassen, trotz der sechs Fehlgeburten“, erzählte der „Alles was zählt“-Star. „Ich bin ein Typ Mensch, der einfach immer weiter macht: Aufstehen, Krönchen richten und weitermachen. Ich war damals in meinem Tunnel, dachte mir: Das kann nicht sein! Ich will Mama sein.“ Nach den ersten beiden Fehlgeburten habe Niedieck auch einen Test machen lassen, um herauszufinden, was los war. „Dabei wurde bei mir ein Gendefekt festgestellt, die Faktor-V-Leiden-Mutation.“ Das Blut sei zu dick, um den Fötus zu durchbluten, wodurch die Fehlgeburten entstehen würden.

„Zum Glück hatte ich keine Spritzen-Phobie“

Bei ihren beiden Kindern Charlotte (vier Jahre) und Paula (zehn Monate) habe die 36-Jährige dann nachgeholfen: Sie habe sich jeden Tag Heparin gespritzt. „Zum Glück hatte ich keine Spritzen-Phobie“, so Niedieck. Am Set von „Alles was zählt“ (montags bis freitags, 19.05 Uhr bei RTL) musste sie sogar ein paar Kolleginnen einweihen, um sich heimlich jeden Tag spritzen zu können. „Immer wenn ich heute darüber rede, fühlt es sich so an, als wäre das gar nicht mein Leben. Aber diese Zeit war wirklich wie in einem ganz schlechten Film“, so die Schauspielerin.

Inzwischen sei eine Schwangerschaft kein Thema mehr für sie. „Ich will dieses ganze Theater nicht mehr. Obwohl ich natürlich liebend gerne noch ein Kind hätte. Aber das schaffe ich einfach nicht mehr.“ Allerdings gäbe es noch eine andere Option: „Aber wer weiß, vielleicht adoptieren wir noch ein Kind.“ Seit 2015 ist Ania Niedieck mit Chris Hecker verheiratet.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare