Früher Tod mit 54 Jahren

„Völlig schockiert“: Hollywood-Stars trauern um US-Regisseurin Lynn Shelton

Die US-Regisseurin Lynn Shelton starb im Altern von 54 Jahren.
+
Die US-Regisseurin Lynn Shelton starb im Altern von 54 Jahren.

Sie war eine der bekanntesten US-Regisseurinnen für Independentfilme. Nun ist Lynn Shelton mit 54 Jahren gestorben.

Nicht nur innerhalb der amerikanischen Filmszene brachte ihr ihre Arbeit viel Anerkennung und Lob ein. Lynn Sheltons Comedy-Drama „Humpday“ wurde beim Sundance Film Festival 2009 mit dem Special Jury Prize for Spirit of Independence ausgezeichnet. Die Regisseurin drehte außerdem Folgen für „Mad Men“, „New Girl“ und „Glow“. Nun ist Shelton am Freitag im Alter von nur 54 Jahren an einer bis dahin nicht diagnostizierten Blutkrankheit gestorben, teilte ihr Sprecher Adam Kersh laut „Hollywood Reporter“ mit. Shelton hinterlässt ihren Lebensgefährten, Komiker Marc Maron, und einen Sohn aus ihrer Ehe mit Schauspieler und Musiker Kevin Seal.

Freunde und Kollegen aus der Filmbranche zeigen sich schwer getroffen vom Verlust der Regisseurin. So postete etwa Reese Witherspoon am Samstag auf Instagram: „Ich bin völlig schockiert, dass diese lebendige, talentierte und gefühlvolle Filmemacherin nicht mehr unter uns ist“. Die beiden Frauen arbeiten zusammen an der Miniserie „Little Fires Everywhere“, die am 22. Mai auf Amazon Prime startet. „Ihr Geist hat so viele Menschen in der Welt des Filmemachens berührt.“

„Schrecklicher Verlust“

„Avengers“-Star Cobie Smulders schrieb in dem sozialen Netzwerk von einem „schrecklichen Verlust“. Lynn Shelton habe dazu beigetragen, den Weg für viele Frauen in dieser Branche zu ebnen. „Ich war ein so großer Fan ihrer Arbeit und war so inspiriert von ihr.“ Und auch Schauspieler Mark Duplass lobte ihre „grenzenlose kreative Energie“ und ihren „ansteckenden Geist“. „Was für ein tiefer Verlust“, twitterte er.

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare