Studienergebnisse

Verdammt nochmal: Dieser Star flucht am meisten

Vedammt gut: Jonah Hill fluchte am meisten.
+
Vedammt gut: Jonah Hill fluchte am meisten.

Seine Rollen in „Superbad“ und „The Wolf of Wall Street“ sind schuld: Jonah Hill ist der Schauspieler, der laut einer Studie am meisten in Filmen flucht.

Welche Schauspieler fluchen am häufigsten? Wer benutzt die meisten Schimpfwörter in Filmen? Um genau das herauszufinden, hat die Webseite Buzz Bingo mehr als 3.500 Filmskripte analysiert. Und der verflucht gute Gewinner in der Kategorie Film ist: „The Wolf of Wall Street“. Besonders dank Jonah Hill als Börsenmakler Donnie Azoff landete Martin Scorseses Produktion von 2013 mit 715 Schimpfwörtern ganz oben in der Fluch-Parade.

Adam Sandlers Drama „Uncut Gems“ aus dem Jahr 2019 kommt mit 646 Schimpfwörtern auf den zweiten Platz, „Casino“ - wieder ein Film von Martin Scorsese - liegt mit 606 Schimpfwörtern an dritter Position. Bei den meisten Flüchen pro 1.000 Wörter landete Gary Oldmans Drama „Nil by Mouth“ von 1997 mit 41,3 auf Platz eins.

Danke, Scorsese!

In der Kategorie Schauspieler führt Jonah Hill das Ranking an: Der Studie zufolge hat er im Laufe seiner Karriere 376 Schimpfwörter ausgespuckt. Knapp geschlagen hat er seinen „The Wolf of Wall Street“-Kollegen Leonardo DiCaprio, der 361 Flüche angesammelt hat. Außerdem in der Liste vertreten: Samuel L. Jackson, Adam Sandler, Al Pacino, Denzel Washington, Billy Bob Thornton, Seth Rogen, Bradley Cooper und Danny McBride.

Jonah Hills Figur Azoff hat zudem die höchste Rate an Schimpfwörtern aller Charaktere, insgesamt 74 Flüche pro 1.000 Wörter. Damit überholt er den bisherigen Spitzenreiter Samuel L. Jackson. Ein klein wenig stolz scheint Hill über den Titel zu sein, wie auch ein Post bei Instagram beweist. Er bedankt sich bei Martin Scorsese. Verdammt gut!

teleschau

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare