Drastische Änderung für TV-Sendung

Tim Mälzer (Kitchen Impossible): Droht das Corona-Aus? Sender trifft Entscheidung

Wegen des Coronavirus mussten der Koch Tim Mälzer und Vox "Kitchen Impossible" neu überdenken. TV-Fans müssen sich auf eine große Veränderung gefasst machen.

  • In fremde Länder reisen ist aufgrund des Coronavirus aktuell noch nicht uneingeschränkt möglich 
  • Die Beschränkungen wirken sich auch auf die Produktion der Vox-Sendung "Kitchen Impossible" mit TV-Koch Tim Mälzer aus
  • Tim Mälzer aus Hamburg, seine Herausforderer und Fans müssen sich auf eine große Veränderung in der nächsten Staffel einstellen

Hamburg - Einfach in den Flieger steigen, in fremde Länder reisen, andere Kulturen kennenlernen und nachkochen - das geht derzeit zum Bedauern vieler "Kitchen Impossible"-Fans leider noch nicht. Zwar wurden die Coronavirus-Maßnahmen bereits gelockert, doch weltweite Reisen sind aktuell noch nicht erwünscht. Das macht nicht nur die Pläne von Privatpersonen zunichte, sondern auch die des Fernsehkochs Tim Mälzer (49 Jahre) aus Hamburg. Neben den Auswirkungen auf seine Restaurants musste auch das Konzept seiner Koch-Show "Kitchen Impossible" auf Vox überdacht werden. Ursprünglich kochen Tim Mälzer und seine Herausforderer nämlich meistens in den Küchen fremder Länder, aber wie ist das mit den Reisebeschränkungen zu vereinbaren?

Erstausstrahlung:23. Dezember 2014
Episoden:39 (+ 3 Weihnachts-Editionen) in 5 Staffeln
Produktionsunternehmen:Endemol Shine Germany
Ausstrahlungsturnus:wenn im Programm: wöchentlich; (sonntags, bei Erstausstrahlung)
Länge:ca. 180 Minuten
Besetzung:Tim Mälzer

Tim Mälzer (Vox): Trotz "Kitchen Impossible" - TV-Koch bangt um Existenz

Wie viele andere deutsche Gastronomen steht auch TV-Koch Tim Mälzer aus Hamburg mit seinen Restaurants vor dem Bankrott. Erst kürzlich protestierte er auf dem Rathausplatz in Hamburg und machte dort auf die aktuelle Situation der Gastronomen aufmerksam. Mälzer und andere Gastronomen stellten dafür 430 leere Stühle vor dem Hamburger Rathaus auf. Diese sollten symbolisch für die 4300 Betriebe der Stadt stehen, die derzeit um ihre Existenz kämpfen.

Bei Tim Mälzer und seiner Vox-Sendung "Kitchen Impossible" traf der TV-Sender eine harte Entscheidung.

Obwohl der Fernsehkoch mit seiner Sendung "Kitchen impossible" auf Vox ein zweites Standbein hat, fürchtet er enorm um seine Existenz. Ende März erklärte der TV-Koch in der ZDF-Sendung "Markus Lanz": "Wenn das so weitergeht, bin ich in sechs Wochen pleite." Tim Mälzer stehe infolge der Corona-Krise aktiv vor der Schließung, da Miete, Mitarbeiter und Wareneinsatz für hohe Kosten sorgen würden, diese aber durch Einnahmen kaum gedeckt werden könnten.

Tim Mälzer (Vox): "Kitchen Impossible" wird wegen Coronavirus in Deutschland gedreht

Apropos "Kitchen Impossible": In der Kochshow des Fernsehsenders Vox treten normalerweise zwei prominente Sterne- oder Fernsehköche gegeneinander an. Ziel ist es, in zwei Ländern eine einheimische Spezialität ohne Wissen der kompletten Zutatenliste perfekt nachzukochen. Doch wie soll das in Zeiten von Corona funktionieren, muss die beliebte Kochsendung mit Tim Mälzer vielleicht sogar pausieren?

In diesem Jahr soll statt in verschiedenen Ländern der Welt - was die Vox-Sendung eigentlich ausmacht - nur in Deutschland gekocht werden. Derzeit liegen die Dreharbeiten wegen des Coronavirus noch auf Eis. Zudem gab es bei der Produktion einen peinlichen Zwischenfall, der auf das Konto von TV-Koch Tim Mälzer geht. Vox musste den Dreh daraufhin verschieben. Jetzt soll aber alles wieder anlaufen - mit einer kleinen aber prägnanten Änderung.

Eine Vox-Sprecherin gab im Interview mit der Bild (Achtung, Artikel liegt hinter Bezahlschranke) harte Entscheidungen zur Kochsendung "Kitchen Impossible" bekannt: "Die deutsche Gastronomie-Szene ist sehr vielfältig und hat unsere Köche bereits in den letzten Staffeln immer wieder vor große kulinarische Herausforderungen gestellt. Jetzt ist die Corona-Krise zu einer großen wirtschaftlichen Herausforderung für die ganze Branche geworden. Als Zeichen der Solidarität und natürlich auch zum Schutz aller am Dreh beteiligten Personen haben wir deshalb beschlossen, die Duelle der nächsten Staffel größtenteils in Deutschland und im deutschsprachigen Raum stattfinden zu lassen."

Tim Mälzer (Vox): Fernsehkoch beteiligt sich an der Coronavirus-Aktion "Kochen für Helden"

Denn aufgrund der bereits in Kraft getretenen und in Aussicht gestellten Lockerungen würde der Sender Vox davon ausgehen, dass die Dreharbeiten für "Kitchen Impossible" wieder aufgenommen werden könnten - und das bereits in den nächsten Wochen. Somit kann sich der TV-Zuschauer auf neue, spannende Duelle zwischen Tim Mälzer und seinen Herausforderern freuen. Die nächste Staffel "Kitchen Impossible" ist somit gesichert, ob sie genauso begeistert wie das sonst so beliebte Mehr-Länder-Format, bleibt dem Urteil der Fans überlassen.

Zwar pausieren die Dreharbeiten derzeit noch und Fernsehkoch Tim Mälzer aus Hamburg hat eigentlich genug um die Ohren, um seine Restaurants über Wasser zu halten, doch trotzdem zeigt er Solidarität und beteiligt sich an der Corona-Aktion „Kochen für Helden“. Bei dem Projekt wird Essen an alle verschenkt, die alltäglich Großes leisten. Bei Markus Lanz zeigte sich der TV-Koch noch sichtlich berührt und äußerte seine Existenzängste zur Coronavirus-Krise: Jetzt enthüllte Tim Mälzer seine Geldsorgen-Maßnahmen, um mit der Krise umzugehen.

Quelle: nordbuzz.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa/Bodo Marks/Axel Heimken/Montage

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare