#stayhome

Til Schweiger: Coronavirus-Aufklärung auf Instagram - böser Shitstorm für Schauspieler

Til Schweiger ist auf Instagram sehr aktiv, sobald es um das Coronavirus geht. Für seine Beiträge erntete der Schauspieler fiese Beleidigungen.

  • Das Coronavirus breitet sich noch immer aus in Deutschland
  • Viele Promis teilen Corona-Beiträge in sozialen Netzwerken wie Instagram, Twitter & Co.
  • Til Schweiger erntet scharfe Kritik für seine Corona-Beiträge

Hamburg - Der beliebte deutsche Schauspieler Til Schweiger (56, "Keinohrhasen") ist in den sozialen Medien sehr aktiv, wenn es um das Thema Corona geht. So hat er auf Instagram Ende März ein Video veröffentlicht, wie er im Hirschpark in Hamburg Spazieren geht. Er filmt sich dabei, wie er über seine Mitmenschen und deren Inkonsequenz bezüglich der Corona-Maßnahmen wettert. Nun folgte ein weiterer Corona-Beitrag.

Til Schweiger: Schauspieler nutzt soziale Medien für Corona-Aufklärung

"Jeden Tag, wenn man hier spazieren geht, passiert immer wieder dasselbe. Erwachsene Leute mit Abitur, gebildet, kommen dir hier auf dem Gehweg entgegen. Du gehst zwei Meter zur Seite, sie gehen straight geradeaus", so Til Schweiger in dem Video aus dem Hirschpark in Hamburg. Damit stellte er seine Mitmenschen vor die Frage, ob sie so lange mit ihrem - in Corona-Zeiten - unangemessenem Verhalten weiter machen wollen, bis ihnen auch noch der Spaziergang verwehrt wird. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wake up, guys! #stayhome

Ein Beitrag geteilt von Til Schweiger (@tilschweiger) am

In einem neueren Beitrag von Til Schweiger ging es wieder um das Coronavirus. Dieses Mal ist es aber kein Video-Beitrag, sondern ein Meme, auf dem Sprecher des Robert-Koch-Instituts (RKI) - unter anderem der Vizepräsident Lars Schaade - zu sehen sind. Auf dem Foto ist zu lesen: "Wissenschaftler des RKI haben jetzt den sehr schlimmen Verdacht, dass selbst die Menschen, die eine Corona-Infektion überlebt haben, eines Tages sterben. Die Maßnahmen der Regierung dürfen daher auf keinen Fall gelockert werden!" Dazu kommentierte der 56-jährige Schauspieler aus Hamburg*: "Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich mich wegwerfen..."

Til Schweiger: Nach Corona-Post - es hagelt Kritik auf Instagram

Macht sich der Schauspieler etwa lustig über die getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie? 450 Kommentare tummeln sich unter dem Post von Til Schweiger auf Instagram. Seine Follower reagierten sehr unterschiedlich. Viele verstanden gar nicht, was mit diesem Beitrag gemeint ist, wie nordbuzz.de* berichtet. So schrieb eine Followerin: "Ich weiß überhaupt nicht wie ich das verstehen soll! Dass wir alle eines Tages sterben ist jedem,  denke ich mal, klar!" Ein anderer Instagram-User klärte die verwirrte Followerin auf und kommentierte: "Es soll ein Witz sein". 

Vielen Nutzern von sozialen Medien ist aber gerade in der Corona-Zeit nicht nach Witzen zumute. So kommentierte eine weitere Userin unter Til Schweigers Corona-Post auf Instagram: "Für den Witz bin ich mittlerweile zu verunsichert." Es gibt aber auch ein paar Follower, die Til Schweiger für das geteilte Foto unterstützten. Eine Userin schrieb: "Liebe deinen Humor!". Auch Kommentare wie "Mit Humor ist das alles besser zu ertragen" sind dort zu lesen. 

Til Schweiger: Trotz #stayhome - User mit Verschwörungstheorie-Vorwurf

Zu guter Letzt gab es dann noch User, die Til Schweigers Corona-Beitrag mit Verschwörungstheorien in Zusammenhang brachten! Instagrammer 'andreas_lehm66' kommentiert: "Ganz ehrlich..., manchmal postest du hier so einen Mist.., man könnte denken, und man hofft es ein bisschen auch, ein Anderer hackt deinen Account..." 

Während die Instagram-Community versuchte, ihn über den Witz aufzuklären, argumentierte der Kommentator mit Verschwörungstheorien und schrieb: Der Beitrag "soll suggerieren, dass das RKI im Grunde das Land regiert, und das alle Maßnahmen zur Eindämmung völlig überzogen sind... Im Prinzip also die Meinung aller Verschwörungstheorien und Regierungsgegner..." Dass Til Schweiger in anderen Posts in sozialen Medien für das Zuhause Bleiben während der Corona-Pandemie warb, fand der ursprüngliche Kommentator fragwürdig. Außerdem fände er es schade, dass Til Schweiger nicht auf Kommentare unter seinen Beiträgen reagieren würde.

Til Schweiger ist auf Instagram sehr aktiv, sobald es um das Coronavirus geht. Für seine Beiträge erntet er aber seltenst Beifall - eher herrsche Kritik.

Auch Til Schweigers neuster Corona-Beitrag sorgt für Kritik. Es ist eine Videosequenz, in der HNO-Arzt Bodo Schiffman scheinbar die Corona-Krise verharmlost. Til Schweiger kommentierte dessen Aussagen mit "sehr interessant" und "sehr informativ". Eine kritische Instagrammerin stellte die Glaubwürdigkeit eines HNO-Arztes allerdings infrage und meinte: "Ich denke, Virologen, die sich auf Covid-19 spezialisiert haben, sind vertrauenswürdiger als ein HNO-Arzt." Auch Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow äußerte sich in den sozialen Medien zur Corona-Krise und wurde ebenfalls als Verschwörungstheoretikerin abgestempelt. Nun postete auch Soulsänger Xavier Naidoo wilden Theorien zum Coronavirus und drohte Deutschland mit einer Klage.

Von seinen Coronavirus-Rülpsern lenkt er durch einen neuen von ihm verursachten Wirbel ab: Till Schweiger ist wegen seiner jungen Freundin offenbar dem Schöhnheitswahn verfallen, berichtet 24hamburg.de*.

Quelle: nordbuzz.de

*nordbuzz.de und 24hamburg.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Britta Pedersen/zb/dpa/Karl-Josef Hildenbrand/Montage

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare