Kritik an Maskenpflicht

Steffen Henssler (Vox): Profi-Koch platzt der Kragen wegen Corona-Shutdown

Die Coronavirus-Auflagen lassen die Gastronomie krass leiden. Nun rechnet Steffen Henssler mit ironischem Facebook-Post mit den Regeln ab.

  • Restaurants in Deutschland dürfen unter neuen Corona-Auflagen ihren Betrieb aufnehmen
  • TV-Koch Steffen Henssler hält allerdings nicht viel von den Auflagen 
  • Auf Facebook rechnet er mit den neuen Verordnungen ab

Hamburg – Vor einigen Tagen erst gab Angela Merkel bekannt, dass der Gastronomiebereich seine Türen wieder öffnen darf. Und schon jetzt sind einige Restaurantbetreiber sichtlich empört über die Auflagen, die vom Bund diesbezüglich verhängt wurden. Unter ihnen auch Vox-Star Steffen Henssler* (47), der auf Facebook seinem Ärger richtig Luft macht.

Steffen Henssler (Vox): Coronavirus crasht TV-Show "Grill den Henssler"

Nicht nur in seinen Restaurants hat Steffen Henssler mit dem Coronavirus zu kämpfen. Auch seine Show "Grill den Henssler"* (sonntags, 20:15 Uhr) auf Vox* durfte Bekanntschaft damit machen. Nachdem ein Team-Mitglied positiv auf das Virus getestet wurde, war erstmal Schluss mit lustig. Doch nun sind Henssler, Laura Wontorra* und sein Team nach einer kurzen Pause wieder am Start, wie nordbuzz.de* berichtet.

Auch wenn diese Staffel "Grill den Henssler" durch fehlendes Publikum geprägt sein wird, haben Zuschauer trotzdem nichts zu vermissen. Vergangenen Sonntag haben Özcan Cosar, Boris Becker und Rebecca Mir erstmal den Kochlöffel geschwungen und Steffen Henssler so richtig gezeigt, wie der Hase läuft!

Steffen Henssler (Vox): Corona-Kracher auf Facebook - Koch schießt gegen neue Auflagen

Steffen Henssler (47) hat die Corona-Krise sichtlich satt. Nachdem sein Kollege Tim Mälzer erst kürzlich seinen Emotionen in Bezug auf die wirtschaftlichen Folgen des Virus freien Lauf gelassen hat, zog nun der "Grill den Henssler"-Star nach, und wütete im Netz gegen die neuen Gastronomie-Regeln. So hat man den 47-Jährigen selten erlebt. Auf Facebook wetterte der Vox-Koch verbal los: "Schatz, setz deine schönste Maske auf. Wir dürfen wieder Essen gehen! Nein, nur mit einem Nachbarspaar. Du weißt doch, ab 3 verschiedenen Haushalten, will Herr Corona auch wieder mit...."

Doch nicht nur auf das Kontaktverbot, das auf zwei Haushalte ausgeweitet wurde, wütete Steffen Henssler, der schon einen Welt-Rekord knackte, berichtet nordbuzz.de*. Sondern auch die Regelung von Einmalservietten und eingeschweißten Speisekarten trafen bei dem Koch aus Hamburg* sichtlich auf Unverständnis: "Puuhh zum Glück haben die Einmalservietten. Gar nicht auszudenken, was ich mir alles hätte einfangen können, an einer frisch gewaschenen Stoffserviette. Oh, und wunderschöne, eingeschweißte Speisekarten, die nach jeder Benutzung desinfiziert werden. Dann kann ich zum Glück, wie sonst auch immer, meine Speisekarte nach Herzenslust ablecken. Sozusagen mein persönliches kleines Amuse bouche."

Steffen Henssler (Vox): "Grill den Henssler"-Star wettert gegen die Maskenpflicht

In dem famosen Facebook-Post, der von Sternekoch Steffen Henssler geteilt wurde, ist die persönliche Einstellung des 47-Jährigen, gegenüber der Maskenpflicht, überhaupt nicht zu übersehen. Es wird schnell deutlich, dass er von der Corona-Regel nichts hält: "Herr Ober, sagen sie mal, haben sie einen neuen Koch? Nein, wieso? Irgendwie schmeckt das alles heute anders als sonst... Das tut mir leid, aber unser Koch muss die ganze Zeit eine Maske tragen. Und da wir noch tatsächlich alles frisch kochen und kein Convenience benutzen, schmeckt er halt nach Gefühl ab..." Neben ungewürztem Essen werden Restaurantbesucher künftig also auch nur mit Mund-Nase-Schutz das WC besuchen können, dass gefällt Steffen Henssler mal so gar nicht – verständlich. Ob er sich auf seinem Instagram-Jugendfoto gefällt sei jetzt mal dahin gestellt. Mit dem Schnappschuss aus der Vergangenheit sorgte Steffen Henssler für ordentlich Gelächter.

Erst kürzlich wurden neue Corona-Auflagen für die Gastronomie bekannt gegeben. Nun rechnet Steffen Henssler mit ironischem Facebook-Post mit den Regeln ab.

Für Aufsehen sorgt zurzeit auch ARD-Tatort-Kommissar und TV-Liebling Til Schweiger – er kritisiert die Coronavirus-Maßnahmen und den Lockdown der Bundesregierung massiv*. Steffens Hensslers Hamburger TV-Koch-Kollege Tim Mälzer schlägt wegen der Gastronomie-Lockdown-Coronaviruskrise Alarm: "Sonst geben 220.000 Betriebe den Löffel ab", berichtet ausführlich 24hamburg.de*. Im großen Staffel-Finale sorgte hingegen die Moderatorin Laura Wontorra für spöttische Sprüche gegenüber Verona Pooth, berichtet nordbuzz.de*.

TV-Star Steffen Henssler hat schon in vielen Produktionen mitgespielt. Doch kaum jemand weiß, dass er auch schon in der ARD-Kultserie „Großstadtrevier“ an der Seite von Jan Fedder alias Dirk Matthies gespielt hat. Henssler spielte einen TV-Koch, der seinen Herzschmerz im Alkohol ertränkte.
Quelle: nordbuzz.de

* nordbuzz.de und 24hamburg.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand/dpa/TVNOW/Frank W. Hempel/Montage

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare