Chris Töpperwien - Wieder in Europa

Sommerhaus der Stars (RTL): Chris Töpperwien – die Karriere des Currywurstmanns

Nach Teilnahmen im Sommerhaus der Stars und dem Dschungelcamp war es ruhig um den Currywurstmann Chris Töpperwien, jetzt plant er den Neustart in Österreich.

  • Chris Töpperwien wurde 1974 in Neuss in Nordrhein-Westfalen geboren.
  • Gegen Töpperwien gab es mehrfach Betrugsvorwürfe.
  • Derzeit schmiedet Chris Töpperwien in Österreich an neuen Zukunftsplänen.

Wien – Chris Töpperwien (46) wurde vor allem durch die Doku-Soap „Goodbye Deutschland“ bekannt, die im Jahre 2012 auf Vox ausgestrahlt wurde. Damals berichtete der Sender über seine Auswanderung in die USA. In Deutschland war Chris Töpperwien vorher Inhaber einer Werbeagentur in Köln. In den USA gründete Töpperwien mehrere Firmen, darunter ein Schmucklabel und wurde Inhaber und Betreiber seines eigenen Food Trucks mit dem Namen „No 1 Currywurst Truck“. Vor der VOX-Doku Soap war Töpperwien schon einmal im Deutschen Fernsehen präsent. Im Rahmen von Dreharbeiten in Los Angeles (Kalifornien) entdeckten Reporter des SAT-1 Frühstücksfernsehens den Currywurst Truck des gebürtigen Rheinländers.

Alter:46
Wohnort:Österreich
Bekannt durch:Goodbye Deutschland
TV-Auftritte:Dschungelcamp, Sommerhaus der Stars und mehr

Sommerhaus der Stars (RTL): Chris Töpperwien hält Ordnung

Nachdem Chris Töpperwien durch die Vox-Show Goodbye Deutschland populär wurde, folgten immer weitere TV-Auftritte. So hatte der Food-Truck-Unternehmer Gastauftritte bei der ProSieben-Sendung „taff“ und auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen etwa im ZDF-Magazin „Drehscheibe Deutschland“ sowie auch in der ARD-Sendung „Brisant“.

Chris Töpperwien war 2016 im Sommerhaus der Stars auf RTL zu sehen.

Weitere Auftritte folgten in Reality-Shows. So war der „Currywurstbaron“ von LA Teilnehmer der ersten deutschen Staffel des „Sommerhaus der Stars“ von 2016. In der Show belegte Chris Töpperwien zusammen mit seiner damaligen Lebenspartnerin Magey Kalley (33) den dritten Platz. Töpperwien lernte die Musicaldarstellerin Kalley in den USA kennen. Am 26. Mai 2014 heirateten die beiden. Mittlerweile geht das Paar jedoch wieder getrennte Wege. Im Sommerhaus der Stars 2016 fiel das Paar vor allem durch einen Drang zu Sauberkeit und Ordnung auf.

Sommerhaus der Stars (RTL): Chris Töpperwien - Rivalität mit Bastian Yotta

Nachdem Chris Töpperwien durch das „Sommerhaus der Stars“ anscheinend großen Gefallen an der medialen Aufmerksamkeit gewonnen hatte, nahm der Unternehmer 2019 schließlich auch am RTL-Dschungelcamp teil. Mutmaßlich erfolgte die Teilnahme jedoch auch aufgrund finanzieller Probleme. Während des Aufenthalts im australischen Dschungel kam es schließlich auch zu massiven Auseinandersetzungen mit den anderen Kandidaten und vor allem mit Bastian Yotta (43).

Auch Bastian Yotta wurde durch TV-Formate bekannt. Yotta ist ebenfalls Unternehmer, allerdings im Bereich Fitness und Lifestyle-Produkte. Ähnlich wie Töpperwien suchte auch Yotta sein Glück in den USA und wanderte zusammen mit seiner Lebensgefährtin Maria Hering (33) aus. Dort wurde er 2015 vom ProSieben-Magazin „taff“ in der Wochenserie „The fabulous Life of Yottas“ begleitet. Das Yotta-Paar gibt sich als Selfmade-Millionäre.

Sommerhaus der Stars (RTL): Chris Töpperwien finanziell am Ende?

Im Dschungelcamp zweifelte Yotta daran, dass Töpperwien wirklich ein erfolgreicher Unternehmer sei. Nach Yottas Auffassung sei genau das Gegenteil der Fall und Töpperwien wäre in Wirklichkeit finanziell am Ende. Auch sein Currywurst-Truck in den USA sei angeblich nicht mehr aktiv. Die Stationen zum unternehmerischen Erfolg in Amerika verliefen bei Töpperwien und Yotta relativ ähnlich. Die Lebensläufe und -stile ähneln sich. Die Rivalität zwischen den beiden ist daher nachvollziehbar.

Wie es um die finanzielle Lage des Ex-„Sommerhaus der Stars“-Kandidaten steht, ist nicht bekannt. Sein Currywurst-Imperium in den USA scheint aber gefährdet. Er verlor sein Investorenvisum für die USA Ende 2019. Auch sein Rivale Yotta ist von Vorwürfen der Steuerhinterziehung und des Betrugs geplagt.

Chris Töpperwien bietet mittlerweile auch Lizenzen für seine Food Trucks an. Lizenznehmer können dann im eigenen „No 1 Currywurst Truck“ in den USA unterwegs sein. Wie gut das Franchise-Modell tatsächlich läuft, verrät Töpperwien nicht. Eigenen Aussagen zufolge sind einige Trucks derzeit in Florida im Einsatz. Sitz seines Lizenz-Managements ist laut Impressum auf seiner Website Beverly Hills.

Sommerhaus der Stars (RTL): Chris Töpperwien heute

Nach der Teilnahme am RTL-Dschungelcamp wurde es zunächst ruhiger um Chris Töpperwien. Für Nachschub an neuem medialen Gesprächsstoff sorgte die deutsche Boulevardpresse. Mit der Veröffentlichung der „Akte des Currywurstmannes“ wurden erstmals erhebliche unternehmerische Anschuldigungen gegenüber Töpperwien laut. So gab es verschiedene Beschwerden über ihn. Unter anderem wurde er bezichtigt, in Kalifornien illegale Glücksspiele betrieben zu haben. Heute lebt Chris Töpperwien wieder in Europa und hält sich derzeit in Österreich auf.

Dort lebt der Ex-„Sommerhaus der Stars“-Kandidat mit seiner jetzigen Verlobten Magelie Berghan (30). Auf Social-Media-Plattformen wie Instagram und Facebook gibt Töpperwien Einblicke in seinen Alltag. Eigentlich wollte Chris Töpperwien seinen Lebensmittelpunkt zurück nach Deutschland verlegen. 2019 entschied er sich jedoch für das Nachbarland Österreich. In Österreich ist er deutlich näher an seiner alten Heimat NRW.

Sommerhaus der Stars (RTL): Chris Töpperwien - Große Pläne für die Zukunft

In einem Interview erklärte Töpperwien, dass er weiterhin im Bereich Gastronomie unterwegs sein wolle und große Pläne schmiede. So ist es der Plan des Ex-„Sommerhaus der Stars“-Kandidaten, Geschäftsführer einer erfolgreichen Firma in Österreich zu werden. Dazu könne der Unternehmer sich auch eine Firmenübernahme vorstellen.

Was konkret Töpperwien dort plant, ist noch nicht absehbar. Jedoch wird ihm seine TV-Prominenz auf RTL und Co. und langjährige unternehmerische Erfahrung sicherlich hilfreich sein, neue Geschäftsmodelle umzusetzen. Darüber hinaus ist Töpperwien bereits über 17 Jahre selbstständig und kann somit einen reichen Erfahrungsschatz und professionelle Netzwerke nutzen.

Nach Chris Töpperwiens Auffassung ist das Leben in der Alpenrepublik Österreich wesentlich angenehmer als in der deutschen Heimat. So seien die Menschen dort freundlicher, das sei ihm vor allem auch in der jetzigen Corona-Krise aufgefallen. Auch die Hater, mit denen er vor allem während seiner Zeit im Dschungelcamp Erfahrung machen musste, gebe es in Österreich kaum. Ein weiterer Grund, dass sich Töpperwien für Österreich entschieden hat, wird auch seine neue Verlobte sein, die als Model in Österreich lebt und arbeitet.

Rubriklistenbild: © Chris Töpperwien Instagram Screenshot

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare